Runde vom Unterbacher See durch den Eller Forst und die Düsselaue bei Gödinghoven


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 10 Min.
Höhenmeter ca. ↑176m  ↓176m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Unterbacher See ist ein 84ha großer Baggersee im Südosten der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt Düsseldorf. Der Unterbacher See gehört zu den wichtigsten Naherholungsgebieten Düsseldorfs. Hier starten wir heute eine Rundwanderung, die man auf Wunsch auch mit einem Bade- oder Wassersportausflug verbinden kann.

Es geht los am Parkplatz Am Kleinforst. Von hier aus wandern wir direkt hinein in den Eller Forst, dem ältesten Naturschutzgebiet Düsseldorfs. Bereits 1935 wurden erste Teile des Eller Forsts als Vogelfreistätte ausgewiesen. Charakterisiert wird der Eller Forst durch seine Erlenbruchwälder, die gut mit nassen Böden können. Die Gräben und Tümpel im Eller Forst sind eine ideale Kinderstube für Molche, Erdkröten und Grasfrösche. Mit etwas Glück sieht man Graureiher, Sumpfmeise, Zaunkönig, Habicht oder andere der 41 Brutvogelarten die im Eller Forst vorkommen.

Wenn wir das Naturschutzgebiet verlassen, kommen wir zu einem Waldspielplatz, wo ein Waldlehrpfad und ein Pflanzenlehrpfad angelegt wurden. Dann geht es rechts und an einer Schutzhütte wieder links. Wir kommen zur Rothenbergstraße, die wir passieren und weiter wandern bis zum Gut Klein Düssel.

Am Gut Klein Düssel halten wir uns rechts in den Gödinghover Weg und kommen bald ins Stadtgebiet von Erkrath und das zugehörige Naturschutzgebiet Düsselaue bei Gödinghoven. Die Landschaft hier zeigt sich als schöner Mix aus sanften Hügeln, weitläufigen Feldern und Waldflächen mit weitgehend naturbelassenen Hangwäldern.

Wir wandern bis kurz vor die Bahntrasse und biegen dann nach rechts weg. Es geht durch den südlichen Teil des Naturschutzgebiets bis an den Rand von Unterbach. Hier halten wir uns rechts in den Langenfeldsbusch und den Kikweg und kreuzen dann erneut die Rothenbergstraße.

Zurück im Eller Forst wandern wir nun heran an den Unterbacher See. Der Unterbacher See entstand durch das Ausbaggern von Kies in den Jahren von 1926 bis 1973. Heute gibt es hier Strandbad, FKK, Hochseilgarten, Camping und weitere touristische Angebote.

Bildnachweis: Von Frank Vincentz [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort