Runde durchs Murnauer Moos (Hohenboigermoos)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 41 Min.
Höhenmeter ca. ↑174m  ↓174m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Südlich des Staffelsees liegt das ausgedehnte Naturschutzgebiet Murnauer Moos, das größte zusammenhängende und naturnah erhaltene Moorgebiet in Mitteleuropa. Ein Teil des Murnauer Mooses ist das Hohenboigermoos im Norden des Moorgebiets.

Wir starten in Ramsach an der Ramsach. Ramsach ist ein Weiler der Mark Murnau am Staffelsee. In Ramsach sehen wir das Ramsachkircherl. Das kleine barocke Schmuckstück wurde bereits im 14. Jahrhundert nachgewiesen und ist St. Georg geweiht. Der einfache Saalbau ist mit einem achteckigen Türmchen und Zwiebelhaube geziert. Malerisch ist das Ramsachkircherl in die Naturlandschaft getupft.

Das Murnauer Moos entstand in der letzten Eiszeit und war Teil des Loisachgletschers. Als der sich zurückzog, entstand ein sogenannter Zungenbeckensee oder auch Gletscherrandsee, das ist ein stehendes Gewässer. Der verlandete langsam und voilà entstand das Murnauer Moos. Es hat sich hier ein ganz besonderes Ökosystem gebildet. Es gibt Überlegungen für einen Nationalpark. Von 1992 bis 2003 verlief hier eines der größten Naturschutzprojekt in Deutschland, in das viel investiert wurde.

Durch das Murnauer Moos fließt die nicht ganz 16km lange Ramsach, die in die Loisach mündet. Wir folgen der Ramsach auf dem Moosrundweg, der uns im Uhrzeigersinn in die Runde bringt und wobei wir an der südlichen Kante des Hohenboigermoos unterwegs sind. Dann überqueren wir die Ramsach und kommen über das Gebiet „Langer Filz“, einem Hochmoor, dass sich wieder „einnässen“ darf. Ein Bohlenweg führt uns hindurch.

Wenn wir insgesamt rund 6km gegangen sind, verlassen wir das spannende Hochmoor wieder und hier ist auch die Grenze des Naturschutzgebiets. Durch den Wald kommen wir durch Moosrain. Wir folgen den Spuren der Eisenbahn durch Seeleiten-Berggeist, mal links mal rechts der Schienen, biegen dann nach rechts ab, Wald und Wiesen begleiten uns zum Ausgangsort zurück.

Bildnachweis: Von Tyros.andi [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort