Ruhlkirchen

Ruhlkirchen ist der Verwaltungssitz der Gemeinde Antrifttal im nördlichen Vogelsberg. Die Antrift, im Unterlauf auch Antreff bezeichnet, ist ein 38km langer Zufluss der Schwalm und durchfließt den Vogelsberg in Süd-Nord-Richtung. Sie entspringt am Bildsteinskopf (496m) östlich von Kestrich und mündet in Loshausen. Die Gemeinde Antrifttal entstand erst im Zuge der Gebietsreform 1972 aus den Gemeinden Katzenberg und Bernsburg. Die Bezeichnung Katzenberg begegnet dem Menschen in etlichen Bezeichnungen von Örtlichkeiten, wie z.B. den Katzenberg-Stausee, der offiziell eigentlich Antriftsee heißt.

In Ruhlkirchen finden sich Reste einer Wasserburg, die um 1120 erbaut wurde. Wassergraben und Ringmauerteile sind heute noch zu sehen. Nach einer sorgfältigen Restauration ist die Wasserburg zu besichtigen und die ausgegrabenen Exponate sind in der Gemeindeverwaltung ausgestellt. Die Niederungsburg befindet sich rund 200m nordwestlich von Ruhlkirchen.

Wer schon einmal in Ruhlkirchen ist, kann in der von außen eher schlicht wirkenden katholischen Pfarrkirche St. Michael die schön gearbeiteten Statuen und Altarverzierungen und den geschnitzten Kreuzweg anschauen. Die St. Michael Kirche wurde 1820-1824 erbaut.

Folgt man der Antrift nördlich in Richtung Willingshausen kommt man nach Bernsburg. Hier steht eine schmucke evangelische Kirche, deren Ursprung wohl auf das 12. Jahrhundert zurückgeht. Der heutige romanische Bau stammt aus 1510 und wurde 1674 erneuert. Im Innern der Bernsburger Kirche findet sich u.a. ein Wandtabernakel von 1471.