Rosengarten-Rundwanderung an der Haller Landheeg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 7 km
Gehzeit o. Pause: 1 Std. 47 Min.
Höhenmeter ca. ↑191m  ↓191m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Diese Wanderung führt durch die wunderschöne Gemeinde Rosengarten – zwischen den Limpurger Bergen und dem Mainhardter Wald gelegen. Wir sind hier an der Idyllischen Straße, einer Ferienstraße in Baden-Württemberg.

Die Idyllische Straße zeigt sich so, wie es ihr Name vermuten lässt: mit einer malerischen, ursprünglichen Naturlandschaft. Da sind die sanften Hügel, die Wanderer auch mit weniger Kondition gut meistern können, die dichten Wälder, deren Blätterdach sanft über unseren Köpfen raucht, die weiten Felder, die uns das Gefühl von Ruhe schenken, und die blühenden Wiesen, die uns das Herz aufgehen lassen.

Entlang der Idyllischen Straße stehen uns 24 Rundwanderwege zur Verfügung. Jeder dieser Wege ist reizvoll und vielseitig. Die Tour Y lädt uns ein zu einem Ausflug in die Gemeinde Rosengarten. Die Gemeinde liegt auf einer fruchtbaren Ebene und präsentiert sich daher besonders üppig und im wahrsten Sinne des Wortes idyllisch.

Wegbeschreibung für den Rosengarten-Rundweg

Die Wanderung startet beim Grill- und Spielplatz am Kelterbuckel. Dieser Ort ist bereits der erste historische Wegpunkt, denn einst stand an dieser Stelle ein Landturm, über den der Einlass in die Haller Landheeg erfolgte. Dieses historische Erbe ist auf dem Spielplatz nachgebildet. Darüber hinaus finden wir hier einige Informationstafeln, die Wissenswertes zur Haller Landheeg für uns bereithalten.

Gut informiert starten wir sodann mit unserer Wanderung, die uns zunächst leicht aufsteigend in das Waldgebiet führt. Dabei passieren wir immer wieder entzückende kleine Teiche und idyllische Biotope, die eine Vielzahl an Pflanzen und Tieren beherbergen. Immer, wenn sich der Wald lichtet, gibt er den Blick auf die Hohenloher Ebene frei. Dann führt uns unser Weg aus dem Wald hinaus und wieder sanft bergab.

Wir kommen vorbei an einigen hübschen Fischteichen und wandern durch eine blühende Wiesenlandschaft, vorbei an den Gehöften Renkenbühl und Dendelbach. Leicht aufsteigend erfolgt der letzte Streckenabschnitt, welcher uns zurück zu unserem Ausgangspunkt auf dem Kelterbuckel bringt. Nun bietet sich die Gelegenheit, auf dem Grillplatz mit einem Picknick den Tag zu beschließen. 

Bildnachweis: Von Tina Noller [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort