Permanentwanderweg Eulerweg in Ransbach-Baumbach (Westerwald)


Erstellt von: RS
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 15 Min.
Höhenmeter ca. ↑292m  ↓292m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Im Herbst 2012 haben die Wanderfreunde Ebernhahn e.V. feierlich den neuen Permanentwanderweg Eulerweg in Ransbach-Baumbach eröffnet. Verschiedene Streckenlängen von 6km und 10km und die hier vorgestellte 14km Variante warten auf Erkundung. Der Name Eulerweg geht übrigens zurück auf die alte Bezeichnung der Töpfer des Kannenbäckerlandes, die man Euler nannte.

Als erstes Highlight nach dem Start vom Parkplatz nahe der Tankstelle wartet bereits nach wenigen Metern die Umrundung des Erlensees auf die Wanderfreunde. Auf kleinem Pfad und über Stege geht es jetzt direkt entlang am Ufer des Sees, und man kann dabei die vielen Schwäne und Enten, die sich hier tummeln, aus nächster Nähe betrachten. Der Eulerweg leitet von hier nun durch die Stadt, vorbei am Eulerhof, und wir treffen immer wieder auf die allgegenwärtige Töpferkunst am Wegesrand.

Wir passieren auf unserem Weg zum Stadtrand noch einige schöne Fachwerkhäuser und eine Kirche, bevor wir den Wald erreichen. Zunächst leitet uns der Eulerweg entlang des Waldrandes, mit schönem Blick auf Ransbach-Baumbach, bevor es dann, am Freibad angekommen, in den Wald hinein geht.

Der Eulerweg leitet nun im Zickzack, mal rauf, mal runter, vorbei an einigen Schutzhütten und teilweise auf Pfaden, durch den abwechslungsreichen Wald. Ein kleiner Steg hilft uns bei der Überquerung des kleinen Rödgesbachs und führt uns dann weiter in ein Bachtal. Wir folgen für einige Zeit dem Bachtal, bevor uns ein Trampelpfad bis zum Stadtrand von Ransbach-Baumbach führt.

Nun schlägt der Eulerweg auch schon den direkten Rückweg durch ein Neubaugebiet zum Ausgangspunkt ein, wo sich die schöne Runde wieder schließt.