Paradiestour Fürstenberg-Runde bei Hüfingen


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 4 Min.
Höhenmeter ca. ↑506m  ↓506m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Paradiestour verläuft gegen den Uhrzeigersinn und gen Süden. Sie erstreckt sich zwischen dem Fürstenberg (918m) und dem Blumberger Stadtteil Hondingen. Unterwegs genießen wir herrliche Aussichten über die Baar, durchstreifen das Naturschutzgebiet Hondinger Zisiberg und können auf dem „Historischen Pfad Fürstenberg“ unser Wissen vergrößern.

Der Fürstenberg ist ein sogenannter Vorberg, auch Zeugenberg bezeichnet, der Baar,. Es gab hier mal Grafen und Fürsten zu Fürstenberg, die auf dem Gipfelplateau eine Burg hatten, die 1841 abbrannte. Am Fuße des Bergs liegt der daraufhin entstandene Ort Fürstenberg.

Aber der Reihe nach: Wir starten in Schächer bei der Wirtschaft „Zum Bären“. Am Schächer, das mit „Räuber“ übersetzt werden kann, war früher eine Hinrichtungsstätte. Wir tragen den Kopf noch hoch über den Schultern und genießen den Ausblick auf die Riedbaar. Nördlich liegt Neudingen an der Donau und dort sind die Gräber der Fürsten zu Fürstenberg in der Gruftkirche, deren Kuppel wir entdecken können sowie Höhenzüge der Schwäbischen Alb.

Wir gehen ein Stück Kirchstraße und dann rechts auf den Fürstenberg hinauf. Oben ist an Stelle der Burg die Augustinus-Kapelle aus dem Jahr 1964. Man muss an ein Lebkuchenhäuschen denken. Eine Panoramatafel gibt Auskunft, welche Panoramen sich uns vor die Iris schieben. Nah ist unter uns das Dorf Behla, weit entfernt lässt sich der Feldberg (1.493m) ausmachen, beispielsweise. Nachdem wir einen Schlenker über den historischen Pfad unternommen haben, gehen wir in den Ort Fürstenberg hinab.

Fürstenberg auf rund 790m ist ein Stadtteil von Hüfingen im Schwarzwald-Baar-Kreis. Wir durchstreifen den Ort, in dessen Süden über die Straße Am Bürgerhaus, kommen durch Nollenhof, wobei es wieder etwas bergauf geht sowie im Anschluss hinab und durch das Göthental.

Wenn wir rund 5km gegangen sind, sind wir am Mühlbach. Über die Längestraße geht’s nach Hondingen, am Kirchberg in den Längentalweg und an der St. Martin Kirche vorbei. Hondingen, 1.200 Jahre alt, umgeben von Wiesen und Feldern, ist ein Ortsteil von Blumberg.

Nächstes Naturerlebnis ist das Naturschutzgebiet Hondinger Zisiberg, das 1937 erstmals unter besonderen Schutz gestellt wurde und wo man vielerlei Orchideen finden kann. Der Weg hier heißt Sissibergweg. Es geht bergauf, entlang von Waldrand und Feld. Über den Schorrhaldenweg gelangen wir zum Schächer zurück.

Bildnachweis: Von Afr66 [Public domain], via Wikimedia Commons

Vgwort