Paradiestour Aichhalder Grenztour


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑511m  ↓511m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Mit etwa 500m Auf- und Abstieg will die Paradiestour mit und um Aichhalden entdeckt werden. Es geht entlang der einstigen Grenze zwischen Baden und Württemberg. Aichhalden, das aus unserem Startort Aichhalden besteht sowie aus dem nordöstlich gelegenen Rötenberg, gehört zum Landkreis Rottweil im seit 1952 geeinten Baden-Württemberg. Auf der Runde werden wir viele schöne Aussichten über idyllische Täler und auf den mittleren Schwarzwald genießen können.

Einstieg in die Halbtageswanderung ist bei der St. Michael Kirche, dem erhöht stehenden Wahrzeichen von Aichhalden. Ersterwähnung der Kirche war 1455. Aus dieser Zeit blieb der Turm erhalten. Die Kirche wurde 1832 neu errichtet und seit dem mehrfach renoviert.

Wir gehen durch die Rathausstraße aus dem Ort raus, von rund 715m geht es zunächst bergab auf 620m. Durch den Wald wandern wir auf einem Weg dann nochmal hinauf nach Aichhalden, gehen entlang der Straße Alterweg und haben erhabene Aussichten vom Alterweg und beim Zollernblick.

Bei der Breitreute verlassen wir den Ostweg und biegen nach links ein, in Richtung Schwenkenhof, der zu gewissen Zeiten Gastronomie anbietet. Es geht durch den Wald und hinunter zu der Lichtung mit dem Hof. Wir sind im Talgebiet vom Baumbächle, dem wir nach etwa 5,3km der Paradiestour begegnen. Auch alten Grenzsteinen begegnen wir.

Wir bleiben in Tallage, gehen durch Wald zur nächsten Lichtung und am Höfenhof vorbei, ebenso an Rotlach und durch Rohrbach. Das Sträßchen Rohrbach verlassen wir dann wieder, haben nochmal Wald und Anstieg vor uns und es geht wieder hinab in Richtung Aichhalder Grundbach.

Wir durchkreuzen dann eine kleine Ansiedlung – wieder hinauf – und in Richtung des Ziels zurück. Im Wald biegen wir nach links in den Wannenhaldenweg ein und kommen kurz bevor wir in die Ortsbebauung von Aichhalden gelangen an einer Mariengrotte vorbei.

Vgwort