Ortenauer Sagenrundweg: Karfunkelstadt-Rundweg


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 7 Min.
Höhenmeter ca. ↑288m  ↓288m
Ortenauer Sagenrundweg 24 Markierung Wegzeichen Beschilderung

Klein und fein, auch fürs kurze Bein, wird diese Wanderung sein. Sie ist eine von 35 Sagenrunden, die bis Frühjahr 2021 durch die Ortenau erzählt werden, unterhaltsam für Jung und Alt. Dem Gespenst 24 folgend geht’s abwechslungsreich auf den westlichen Höhenrücken des Brandenkopfs. Es genießen sich Aussichten ins Kinzigtal und die Landschaft im idyllischen Hintertal (Karfunkelstadt).

Bei den Nillhöfen (einer davon ist das Höhengasthaus Nillhof – derzeit geschlossen), nördlich von Haslach im Kinzigtal und südöstlich von Zell am Harmersbach, ist Start und Ziel. Das Wort Karfunkel kennt man als Nichtgeologe, aber als Eltern vermutlich im Zusammenhang mit Kinderfernsehen oder aus einem Sherlock-Holmes-Abenteuer. Karfunkel(stein) ist die veraltete Bezeichnung für rote Edelsteine (Granat, Rubin, Spinell). In unserer kleinen Wanderrunde war mit Karfunkel eine Straße gepflastert, die eine holde Maid an einer Flucht vor einer Heirat mit dem König der Zwerge hinderte. Ein Ritter musste herbei um die hübsche Agathe zu retten.

Ohne Pferd wandern wir auf dem Nill-Sattelweg gen Nordosten mit Wald aufwärts in Richtung Brandenkopf (945m). Vor dem ist der Schwarzenbachsattel mit Schutzhütte und nahebei die Waldmeisterquelle. Die Agathe war übrigens Tochter eines Holzbauern im Schwarzwald. Es soll an der Tour auch noch einen Brunnen mit Geldschatz geben, der allerdings von einem Hund bewacht wird.

Mit dem Sturmbühlweg geht’s nach Süden leicht abwärts. Wenn sich mehrere Wanderwege kreuzen wandern wir uns rechts, wandern über eine kleine Höhenlage mit Waldbegleitung, sind nach ca. 4,9km am südlichsten Punkt der Runde und biegen im spitzen Winkel nach rechts ab, um an den Fischerbach und nach Ramsteinerhof und gegenüber Hintertal zu gelangen. Schließlich kommen wir über die Wiesen am Nillereck/Nill und nach Nillhöfe zurück.

Bildnachweis: Von Daniel Rauber [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort