Nordpfad Hinzel


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 18 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 42 Min.
Höhenmeter ca. ↑99m  ↓99m
Nordpfad Hinzel

Der Staatsforst Hinzel bei Oerel (Satmgemeinde Geestequelle) westlich von Bremervörde ist mit einer Fläche von 2.715ha eines der größten Waldgebiete zwischen Elbe und Weser. Den Hinzel erkunden kann man auf einem der Nordpfade, die unter dem Motto flach, weit und einzigartig die Region zwischen Hamburg und Bremen für Wanderer erschließen.

Wir starten am Bahnhof Heinschenwalde, der an der Bahnstrecke von Bremerhaven nach Buxtehude liegt und wochentags im Stunden-, an Sonntagen im Zweistundentakt bedient wird. Wir spazieren die Bahnhofstraße nordwärts, die wenig später in Poststraße umfirmiert. Am früheren Marinesperrzeugamt, heute ein Geflügelhof, verlassen wir die Straße und gehen weiter auf Waldwegen.

Jetzt geht es still und ruhig durch den Staatsforst Hinzel. Man passiert u.a. die Hindenburg-Eiche und mit etwas Glück kann man unterwegs spannende Tierbobachtungen machen. Ganz gezielt werden Baumreste, sogenanntes Totholz, stehen gelassen, um Spechten, Fledermäusen, höhlenbrütenden Vögeln und verschiedenen Insekten Nahrung und Brutstätten zu sichern. Vorbei am Wasserwerk in der Nähe des Bahnhofs Oerel kommt man wieder zurück zum Geflügelhof und kann den Stichweg zurück zum Bahnhof nehmen.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.