Nordpfad Hölzerbruch und Forst Malse


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 6 Min.
Höhenmeter ca. ↑62m  ↓62m
Nordpfad Hölzerbruch-Malse

Ein Marsch durch die Wälder bei Basdahl im Nassen Dreieck zwischen den Mündungsgebieten von Weser und Elbe, das verspricht der Nordpfad Hölzerbruch und Malse. Ein guter Einstieg in die Tour ist der Haltepunkt Basdahl, der vom Moorexpress bedient wird. Der Moorexpress fährt an Wochenenden und Feiertagen und verbindet Bremen mit Stade verbindet.

Vom Haltepunkt Basdahl aus queren wir die Bundesstraße B 71 und gehen dann über einen kleinen Weg zum Hundesegen, wo man in den Nordpfad einsteigen kann. Wir folgen dem Weg entgegen des Uhrzeigersinns und wandern entlang des Hölzerbruchs zum Rastplatz Hohes Moor. Durch den Sünderwalder Weg wandern wir weiter auf Hipstedt zu. Am Ortsrand halten wir uns links und wandern Richtung Forst Malse.

Der Forst Malse ist lichtdurchfluteter Mischwald. Der östliche Teil der Malse steht als Fauna-Flora-Habitat (FFH) unter Schutz. Der Forst Malse ist ein wichtiger Rückzugsraum für seltene Vogelarten wie Spechte und verschiedene Greifvögel.

Über breite Forstwege wandern wir durch den Forst Malse und nutzen dabei u.a. auch einen alten Knüppeldamm – ein mit Holzbohlen befestigter Weg. Nachdem wir die Havekescher Lune passiert haben, erreichen wir den Skulpturen- und Landschaftsgarten Blaue Leiter mit Seminarhaus.

Kurz danach queren wir die Lune, die in der Nähe des Nordpfads entspringt und 43km später bei Bremerhaven in die Weser mündet. Man wandert nun durch eine weite Wiesenlandschaft. Rund 500m zusätzlich muss man in Kauf nehmen, wenn man noch den Abstecher zum vorgeschichtlichen Grabhügel Sieversberg in die Wanderung einbinden will. Dieser Abstecher aber lohnt sich wegen des schönen Blicks auf die Geestlandschaft.

Der Nordpfad selbst führt jetzt hinein in den Hölzerbruch, ein kleines Waldgebiet oberhalb von Basdahl. Man passiert auf einem schmalen Holzsteg den kleinen Klustebach und kommt dann bald zurück zum Startpunkt der Tour.

Bildnachweis: Von FRAWA2 (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons