Nievern

Nievern liegt etwas flussabwärts von Bad Ems direkt an der Lahn. Die Geschichte von Nievern reicht zurück in die Unterdevonzeit. Versteinerte Funde aus dieser Zeit sind im Heimatarchiv Nievern verwahrt, das 2001 in der alten Schule eingerichtet wurde.

Mittelpunkt von Nievern ist die romanische Pfarrkirche St. Katharina. Anfang des 13. Jahrhunderts entstand innerhalb weniger Jahrzehnte eine ganze Reihe von Kirchen entlang der Lahn. Die Nieverner Kirche wurde 1210 eingeweiht. Ihr Markenzeichen ist der romanische Turm mit einem Rhombendach als Viergiebelabschluss.

Wanderer sollten einen Abstecher in das Naturschutzgebiet Nieverner Wehr einplanen, einem Areal mit seltenen Vogel- und Schlangenarten wie Schlingnatter, Haubenlerche und Baumfalke. Das Nieverner Wehr ist durch einen Rundwanderweg zu erreichen. Schöne Wanderziele sind außerdem das Fröschbachtal, in dem früher Erz abgebaut wurde, oder der Hohe Malberg (376m) mit Panoramablick auf Bad Ems.

Ebenfalls für Wanderer interessant ist das Schweizertal beim nächsten Ort lahnabwärts: Miellen. Stark zerklüftet und wildromantisch ist das Schweizertal ein ganz besonderes Landschaftserlebnis.