Neidenbach

Auf rund 470m ü. NN liegt in der Kyllburger Waldeifel der kleine Ort Neidenbach, der vom gleichnamigen Bach durchflossen wird. Westlich von Neidenbach erhebt sich der Dreeskopf (544m). Die Besonderheit in Neidenbach ist der Alte Waschplatz, auch Boar genannt. In dieser Art und Erhaltung ist er eine der wenigen Anlagen, die man noch so finden kann. Vermutlich stammt der Waschplatz aus dem 19. Jahrhundert.

Der Alte Waschplatz ist von schattenspendenden Kastanien umgeben. Unterhalb des Waschplatzes liegt die einstige Bleichwiese, wo mangels chemischer Bleichmittel die Sonne seinerzeit die Tischdecken und Bettlaken aufhellte hat. Aus zwei kreisrunden Öffnungen aus Sandstein, zwischen denen das Renovierungsjahr 1976 eingemeißelt ist, plätschert das Wasser des Neidenbachs in ein großes Becken, in dem geweicht und gewrungen wurde.

Die Dorkirche ist die katholische Pfarrkirche St. Peter. Der Kirchturm stammt wohl noch aus dem 16. Jahrhundert. Die Kirche selbst wurde 1924-25 errichtet und orientiert sich in der Formensprache am Barock. Die Kirchenbemalung stammt aus der Zeit von 1931-33 und zeigt Szenen aus dem Leben des heiligen Petrus.

Verlässt man Neidenbach über die K 82 Richtung Kloster St. Thomas, fährt oder wandert man ins Heilenbachtal. Hier gibt den kleinen Neidenbacher Wasserfall. Ein kleiner Naturerlebnispfad führt von St. Thomas aus zum Neidenbacher Wasserfall, der eigentlich aus mehreren kleinen, gleitenden Wasserfällen besteht.

Regionaler Bezug:

Bitburger Land Eifelkreis Bitburg-Prüm Rheinland-Pfalz Waldeifel Südeifel Eifel