Moosheide-Rundwanderung (auf dem naturkundlichen Lehrpfad)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 11 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 30 Min.
Höhenmeter ca. ↑127m  ↓127m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Parkplatz Jägergrund in Stukenbrock-Senne ist Ausgangspunkt für diese Rundwanderung auf dem naturkundlichen Lehrpfad in der Moosheide. Die Startsequenz verläuft parallel zum Ems-Erlebnisweg parallel zur Panzerringstraße zu den Weidegründen der Senner Pferde.

Das Senner Pferd ist ein leichtes, mittelgroßes Pferd, elegant und temperamentvoll. Das Senner Pferd gilt als eine der ältesten bekannten Pferderassen Deutschlands. Wilde Pferde im Heidegebiet der Senne wurden 1160 erstmals urkundlich erwähnt. Der Bestand des Senner Pferdes als extrem gefährdet eingestuft.

Wir kommen dann zur Quelle der Ems. Die Ems ist ein 371 Kilometer langer Fluss, der in der Senne entspringt und bei Emden in die Nordsee fließt. Die Ems-Quelle ist eine Sickerquelle, d. h. der Quellbach entsteht aus einer Vielzahl von Wasseraustritten. Auf einer Aussichtsplattform kann man sich schön anschauen, wie die Ems entsteht.

Unsere Wanderung folgt nun ein Stück der gerade entstandenen Ems, bis wir nach links abbiegen und richtig ins Naturschutzgebiet Moosheide eintauchen. Die Moosheide liegt am westlichen Rand des Truppenübungsplatzes Senne. Die in der Moosheide vorhandenen Sanddünen werden zu den ältesten in Nordwestdeutschland gezählt. Aufgrund von Aufforstungen, die Mitte des 19. Jahrhunderts stattfanden, bieten sie lichten Kiefernwäldern Raum. Alte Wacholderpflanzen im Naturschutzgebiet zeugen von der ursprünglichen Heidevegetation, die hier regionaltypisch vor der Aufforstung zu finden war.

Wir wandern durch die schöne Natur, informieren uns anhand der insgesamt zwanzig Lehrtafeln entlang des Pfads und kommen dann ins Quellgebiet des Hallerbachs, der wenig später dem Holtebach zufließt.

Nach der schönen Runde durch die Moosheide kommen wir wieder zurück zur Ems und stoßen hier auf das Infozentrum Ems-Quellen. Hier startet auch der Ems-Radweg, der dem Verlauf der Ems bis zur Nordsee folgt. Im Gartencafé Emsquellen kann man sich bei Kaffee und Kuchen stärken.

Durch den nördlichen Teil der Moosheide wandern wir schließlich zurück nach Stukenbrock-Senne. Hier erreichen wir die Ems-Erlebniswelt. In der Ems-Erlebniswelt kann man den Lauf der Ems komprimiert erleben: Die Füße in die Nordsee halten, die Ems überfliegen, Emser Originale kennen lernen und an einer Rallye teilnehmen – das alles an einem Tag! Der Indoor-Erlebnisparcours und der Erlebnisgarten bieten zusammen Ems-Erfahrung pur und sind kostenfrei. Im Winter ist die Ems-Erlebniswelt nur an Wochenenden geöffnet, sonst auch unter der Woche.

Bildnachweis: Von Athde [CC0] via Wikimedia Commons

Vgwort