Michelnau (Nidda)

Die einzigartige Besonderheit des Vulkandorfs Michelnau liegt nördlich außerhalb des Dorfkerns. Der Steinbruch Michelnau mit seinem roten Basalt ist eingebettet in den graublauen Basalt des Vogelsberg. Das Rot im Michelnauer Basalt kommt durch den oxidierten Eisengehalt. Vor 15 Mio. Jahren spuckte ein Schlackenvulkan glühende Lavafetzen aus. Der Basaltlavatuff entstand durch diese Lava und Asche. Seine Farbe und Beschaffenheit macht ihn sehr beliebt bei Bildhauern. Aus dem Michelnauer Basaltlavatuff sind zahlreiche Ehrenmäler und Skulpturen entstanden. Ursprünglich diente er als Backofenstein.

Von 1863 bis 1990 wurde im Steinbruch Michelnau der Schlackenbasalt abgebaut. Erste Erwähnung fand der Steinbruch bereits 1846 in der Niddaer Zeitung. Anfang der 1990er Jahre wurde der Steinbruch aufgegeben und seit 2010 ist er ein Geotop, welches mit kundiger Führung erlebt werden kann.

Zu Anfang wurde das Gestein noch mit Axt, Hacke und Keil abgebaut. Mit der Technisierung kamen später Kompressionshammer zum Einsatz. Ab 1949 wurden die Basaltquader mit der Schrämmmaschine herausgeschnitten. Das ist das Bild, was man heute noch eindrucksvoll sehen kann – als habe ein Riese mit dem Messer aus einem großen Käse Würfel rausgeschnitzt.

Inmitten dieses besonderen Areals fällt der Standbaum-Kran aus Holz auf. Der Holz-Derrick-Kran besteht aus einem zentralen Standbaum. An diesem sind schwenkbare Arme befestigt, die über Flaschenzugmechanik Lasten heben. Stabilität erhält der Kran durch Seile und Streben. Der Holz-Derrick-Kran ist ein Industriedenkmal. Außer in Michelnau ist weit und breit kein weiterer Standort bekannt. 1952 wurde er als Sonderanfertigung beauftragt, da er 5t Tragkraft besitzt und eine Reichweite von 15m haben sollte. Wie ein Bausatz wurde der Kran dann vor Ort montiert.

Es lohnt auch ein kleiner Blick in die Historie, denn es interessiert einen ja doch, woher so eine Bezeichnung wie Derrick-Kran kommt. Dahinter steckt ein Henker. Thomas Derrick, englischer Henker um 1600. Er nutzte für seine Arbeit unter anderem einen Dreibock-Kran, der als Vorläufer galt. Worauf die Leute alles kommen um ihren Job effektiv zu gestalten. Henker Derrick soll 3.000 Seelen ins Jenseits gerichtet haben.