Melsungen-Obermelsungen (Mittleres Fuldatal)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 20 Min.
Höhenmeter ca. ↑275m  ↓275m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir starten wieder in der Bartenwetzerstadt Melsungen erklimmen den Falkenkopf und genießen am Waldrand den weiten Blick ins Fuldatal bis zum Alheimer und ins Pfieffetal hinein. Hier sehen wir die großen Produktionsanlagen der heimischen B.Braun Melsungen. Gegen Ende der Wanderung folgen wir in unmittelbarer Nähe der Fulda. Dieser Weg kann bei starkem Hochwasser unpassierbar sein.

Nach dem Start in Melsungen gewinnen wir schnell an Höhe und blicken rückwärtsgewandt auf die Stadt, die den Talkessel der Fulda hier vollständig ausfüllt. Die Wanderung verläuft auch zum Teil auf schmalen Pfaden oder Graswegen. Es gibt während der Tour keine Einkehrmöglichkeiten, dafür kann man aber am Zielort nach Herzenslust Essen und Trinken. Auch Übernachtungsmöglichkeiten gibt es zahlreiche.

Auf eine Besonderheit möchte ich noch hinweisen: Hier gibt es den "Bartenwetzer Honig", wie ich am Ende der Wanderung auf einem Hinweisschild las. Der Pfarrer am Ort war auch gleichzeitig für die Imkerei zuständig, das machte er nicht nur wegen der weltlichen Honigproduktion sondern auch zur Herstellung von Kerzen aus Bienenwachs. Diese Tradition blieb erhalten bis Anfang des 19. Jht. Heute ist der Diplom Biologe Achim Gagalik für die Honigproduktion des "Bartenwetzer Honigs" zuständig. Man kann das Produkt in regionalen Läden kaufen oder bei Herrn Gagalik direkt beziehen (Tel. 05661/920310).

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.