Meditationsweg Ammergauer Alpen


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 76 km
Gehzeit o. Pause: 20 Std. 1 Min.
Höhenmeter ca. ↑2426m  ↓2372m
Meditationsweg Ammergauer Alpen Wegzeichen

Zur Ruhe kommen, Kraft aus der Natur schöpfen und Wandern als Möglichkeit der inneren Einkehr und der Meditation nutzen – diese Möglichkeit erhalten Wanderer auf dem Meditationsweg durch die Ammergauer Alpen.

Der Meditationsweg Ammergauer Alpen verläuft zwischen dem UNESCO-Weltkulturerbe Wieskirche und Schloss Linderhof (das Lieblingsschloss des Märchenkönigs Ludwig II.). Damit verbindet der Meditationsweg wertvolle Kulturgüter mit fast unberührter Natur in Oberbayern.

Die einzelnen Etappen sind so aufgebaut, dass der Wanderer nicht nur eine traumhaft schöne Strecke genießen kann, sondern auch auf jedem Streckenabschnitt an Orten vorbeigeführt wird, die zur Besinnung einladen. Dabei richtet sich der Wanderweg keinesfalls nur an religiöse Wanderer. Jeder, der Lust hat, auf dem Meditationsweg zu gehen, erfährt innere Ruhe, ein Entrinnen aus der Alltagshektik und zahlreiche Momente der Achtsamkeit.

Mediationswandern im oberbayerischen Ammergau

Der Wanderer kann auf dem Ammergauer Meditationsweg auf sechs einzelnen Etappen neue Kraft schöpfen. Die erste Etappe beginnt an der Wieskirche. Das imposante Gotteshaus, das inmitten einer nahezu unberührten Natur steht, ist ein sehenswertes Beispiel des Rokoko-Baustils. Vorbei an der Dreifaltigkeitskapelle führt der Meditationsweg Ammergauer Alpen weiter zur Lourdesgrotte und schließlich nach Rottenbuch.

Das Kloster Rottenbuch bildet den Ausgangspunkt der zweiten Etappe. Dieser verläuft in Richtung Ammermühle über Schönberg nach Bad Bayersoien. Auf der dritten Etappe passieren wir die Fatimakapelle und genießen hier einen traumhaften Ausblick auf das gesamte nördliche Ammertal. Auf dem Weg nach Bad Kohlgrub, dem Etappenziel, wandern wir durch das Rochusfeld, einer typischen Hochmoorlandschaft der Voralpen.

In Bad Kohlgrub startet die vierte Etappe nach Oberammergau. Sie führt über den Mythenpfad in der Ludwigsschlucht vorbei am Wallfahrtsort Kappel. Wir passieren das Hörnle, einer Gebirgsgruppe aus drei Kuppen.

Auf der fünften Etappe verlassen wir Oberammergau, nicht ohne dem Passionstheater einen Besuch abgestattet zu haben. Der Weg führt nach Döttenbichl und weiter zur Bärenhöhle, die sich in einem Felsen unterhalb des Labers befindet. Wir erreichen das Kloster Ettal und damit das fünfte Etappenziel.

Die letzte Etappe beginnt hier und führt ins Naturschutzgebiet Weidmoos. Vorbei geht es an den Kleinen Ammerquellen, bis das Etappenziel Schloss Linderhof erreicht ist. Hier endet der Meditationsweg Ammergauer Alpen.

Bildnachweis: Von Taxiarchos228 [FAL] via Wikimedia Commons

Vgwort