Massenheim (Bad Vilbel)

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Massenheim ist ein Stadtteil von Bad Vilbel und liegt etwa 2km nordwestlich der Kernstadt. In Massenheim verbindet sich Jung und Alt. Im historischen Ortskern mit der Kirche aus dem 17. Jahrhundert, zu der sich eine breite Treppe hinauf schwingt, sind schöne Fachwerkhäuser zu finden.

Ein Beispiel ist das Hirtenhaus, das vermutlich aus dem 18. Jahrhundert stammt. Das Gesamtensemble besteht aus dem Alten Rathaus, der ausgebauten Scheune, dem sogenannten Hirtenhaus, dem Museumsgarten und einem gestalteten Platz, der im Sommer zum Kaffeetrinken einlädt.

Das Heimatmuseum im alten Rathaus von Massenheim bietet einen guten Überblick über das dörfliche und bäuerliche Leben. Gerätschaften der Landwirtschaft, eine Schusterwerkstatt, eine Ausstellung zur Hausschlachtung, eine Schmiede, eine Reise in die Vergangenheit der Pferde, mit Schlitten, Apothekendinge, Schule, Auswanderung und die Geschichte der Ziegelherstellung.

Der im Taunus entspringende 30km lange Erlenbach mündet bei Bad Vilbel in die Nidda, nachdem er sich durch Massenheim geschlängelt hat. Zwei Brunnen liegen nördlich nahe des Erlenbachs, das Brunnenhaus Hessenquelle und der Luisenbrunnen. Nahe des Ortsrandes steht hier ein Römerbrunnen aus dem 17. Jahrhundert, der sein heutiges Erscheinungsbild mit Überdachung 1972 erhielt.

Ein besonderes Projekt entlang des Erlenbachs ist die Auenkunst. Moderne Skulpturen und Plastiken zieren den Park der Erlenbach-Aue. Freischaffende Künstler stellen im Wechsel ihre Werke aus unterschiedlichen Materialien vor – ein sehr lebendiges Ufer!