Margaretenschlucht bei Neckargerach


Erstellt von: Natur Provence
Streckenlänge: 8 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑370m  ↓370m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Auf dem Parkplatz Binauer Höhe an der Reichenbucher Straße oberhalb von Binau, mit schönem Blick auf das AKW Obrigheim, stellt man sein Auto ab und beginnt die Wanderung im Uhrzeigersinn, allerdings dann mit dem Risiko, in der Margaretenschlucht nicht den Aufstieg durch die Schlucht zu finden.

Wer also erpicht ist, durch die Schlucht zu wandern, folgt dem Track besser gegen den Uhrzeigersinn linksherum und findet vor Reichenbuch einen Wegweiser, der links in die Schlucht hinab führt.

Hier wird aber unsere, etwas improvisierte, Wanderung beschrieben.

Die kleine Wanderung verläuft zunächst durch Wälder oberhalb des Neckars; gelegentlich bieten sich Blicke auf und über den Neckar. Schließlich erreicht man das untere Ende der Margaretenschlucht, wo man, fände man den Weg, hinauf steigen würde. Da wir den Weg nicht gefunden hatte, ging es oberhalb des Neckars mit schönen Aussichten auch zur Minneburg, bis kurz vor Neckargerach weiter, bis schließlich ein steiler Aufstieg auf dem Neckarsteig Richtung Reichenbuch zu bewältigen ist. Vor Eisenbusch sieht man dann rechts den Wegweiser hinunter zur Margaretenschlucht. An der Grünen Hütte kommt man links auf den Vogelherdweg, verlässt diesen wieder, um die Reichenbucher Straße zu überqueren.

Unterhalb parallel zur Straße führt ein Feldweg zurück zum Parkplatz.

Die Wanderung ist m.E. ganzjährig begehbar, aber weder bei Schnee und Eis oder starkem Regen wegen des Abschnittes in der Margaretenschlucht. Hier weisen Schilder auf besondere Gefährlichkeit hin.

 

https://de.wikipedia.org/wiki/Kernkraftwerk_Obrigheim

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Natur Provence via ich-geh-wandern.de