Maintal-Dörnigheim

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Der größte Stadtteil von Maintal ist Dörnigheim, das zwischen der Autobahn A 66 und dem Main liegt. Der hohe spitze Turm der evangelischen Kirche ragt hübsch über das Flusspanorama und den Stadtteil hinaus. Er fällt nicht nur durch seine 45m Höhe auf, sondern auch durch seine Farbgebung im warmen Orangeton.

793 wurde erstmalig eine Bauernkirche in Dörnigheim erwähnt. Der Turmunterbau der evangelischen Kirche stammt aus dem späten 15. Jahrhundert, aus dem 19. stammt der obere Teil. Es gibt viel zu entdecken im Inneren, interessant ist auch, dass in der Kirche parallel die griechisch orthodoxen Gemeinde Maintal ihre Gottesdienste feiert. Dörnigheim bezeichnet sich wohl nicht umsonst als lebhaft.

Westlich von Dörnigheim erstreckt sich Maintals Grüne Mitte, eine Fläche, auf der drei Seen liegen. Nördlich der Eisenbahnlinie liegen der Anglersee und der Surfsee, südlich der Trasse der Höllsee, der als Vogelschutzgebiet eine wichtige Heimat für Eisvogel, Graureiher und Kormorane darstellt.