Maintal-Hochstadt

Restaurant-Gästehaus WilhelmshöheRestaurant-Gästehaus Wilhelmshöhe

Hochstadt ist der Verwaltungssitz der 1974 gegründeten Stadt Maintal, die zwischen der Börsenmetropole Frankfurt am Main und der Brüder-Grimm-Stadt Hanau liegt. Der Ortskern von Hochstadt bietet einiges, was historische Orte ausmacht. Sehr hübsch ist das für die Städte der Wanderregion Berger Rücken beinahe typische alte Rathaus von 1683, mit dem Unterbau aus Stein und dem schmucken Fackwerkaufbau. Ergänzt wird das Gebäude durch einen Turm.

Im Rathaus genießt man gemütliche Gastlichkeit in einer Ebbelwei-Schänke mit Keltereiausschank. Das passt gut, hat doch die Kelterei Höhl, eine der älteste Apfelweinkeltereien in Deutschland, seit 1779 ihren Sitz in Hochstadt.

Das historische Hochstadt kann sich glücklich schätzen eine der wenigen umfassend erhaltenen Ringmauern sein Eigen zu nennen. 2011 wurde mit einer aufwändigen Sanierung an der nördlichen Ringmauer mit dem Turm begonnen.

Sehr hübsch sind auch die Blickwinkel von kopfsteingepflasterten Wegen im Zentrum durch das 1589-90 errichtete Obertor mit dem Hirtenhaus. Wo so viel Historie ist, darf auch ein Heimatmuseum nicht fehlen, das sich in der Hauptstraße befindet.

Fachwerkansichten flankieren die Aussicht zur evangelischen Wehrkirche St. Kilian. Ihr Turm überragt das Ortsbild und ist ein Wahrzeichen Hochstadts. Die Entstehungszeit der Wehrkirche ist nicht genau dokumentiert, man geht aber vom 14. Jahrhundert aus. Der Wehrturm steht separat vom dreischiffigen, spätgotischen Kirchenbau. Auf einer Sandsteinplatte des Turms ist die Zahl 1554 erkennbar. Früher war oben ein offener Wehrgang. Die spätmittelalterliche Dorfkirche ist auch im Inneren ein Hingucker mit den abwechslungsreichen Malereien, Wappen, Strahlen und immer wieder florale Motive.