Mülhofen (Bendorf)

Hotel-Restaurant EisbachHotel-Restaurant Eisbach

Wenngleich schon seit Jahrhunderten Menschen in der Gegend des heutigen Mülhofens lebten und arbeiteten, nimmt die Geschichte von Mülhofen eigentlich erst mit Gründung der Concordia-Hütte Gestalt an.

Am 12. Juni 1838 stellte die Firma Gebrüder Lossen den Bauantrag, ab 1839 wurde gebaut und 1843 der erste Hochofen angeblasen. Danach wurde die Anlage um Dampfhammer, Walzwerk und weitere Öfen erweitert. In den 1940er und 1950er Jahren arbeiteten bis zu 1.500 Arbeiter auf der Concordia-Hütte. Nach fast hundert Jahren wurde 1962 die Produktion von Öfen und Herden eingestellt. Der Schwerpunkt lag jetzt auf den Serienguss und dem Maschinenbau. 1993 wurde die Hütte geschlossen und 1995 bis auf zwei Gebäude abgerissen. Damit endete das Hüttenwesen in Bendorf.

Seit 1997 haben verschiedene Firmen wird auf dem ehemaligen Hüttengelände, der als Industrie- und Gewerbepark umgestaltet wurde, ihren Standort. Einige alte Gebäude stehen und Denkmalschutz und sind in ihrer alten Form erhalten worden. Ebenfalls sehenswert ist die von 1872-78 errichtete Wohnhaus-Zeile „12 Apostel“, die zu den ersten Industriearbeiter-Siedlungen in Deutschland zählt.