Mühlheim am Main

Zwischen Offenbach und Hanau liegt Mühlheim am Main. In Mühlheim mündet die Bieber in die Rodau und die Rodau wenig später in den Main. An der Mainpromenade verkehrt noch eine Mainfähre und verbindet Mühlheim mit Maintal-Dörnigheim.

Von den einst zehn Mühlen an Rodau und Bieber haben sich am Unterlauf der Rodau lediglich vier erhalten können, wobei nur noch eine auch fähig zum Mahlbetrieb wäre: die Brückenmühle, erkennbar an dem großen Mühlrad am Gebäude. Die Brückenmühle wurde 1576 erstmals urkundlich erwähnt. Im 19. Jahrhundert wurde sie technisch auf den damaligen Stand gebracht. Bis heute hat sich die Mahleinrichtung erhalten, zudem ein Quetschstuhl für Hafer und ein Schrotgang für Futtergetreide.

Im ehemaligen Rathaus in der Marktstraße 2 ist das Stadtmuseum von Mühlheim untergebracht. Im denkmalgeschützten Gebäude findet sich ein Rückblick bis in die Vor- und Frühgeschichte. Das Haus entstand 1786 als Gasthof, war danach eine Schule und von 1894 bis 1983 war die Ratsverwaltung hier tätig. Drei mal fünf Achsen misst das verputzte Bruchsteinmauerhaus mit einem Mansarddach über den zwei Geschossen. Es wurde stilecht von außen saniert und von innen zu einem Museum umgebaut, mit 150qm Ausstellungsfläche.

In der Marktstraße steht auch die katholische St. Markus Kirche, deren Turm das Stadtbild prägt. Eine Kirche stand schon zur Stadtgründung dort und man feierte 2015 hier das 1.200-jährige Bestehen. Die Kirche damals war allerdings sehr viel kleiner und aus Holz. Der Turm aus der Zeit um 1200 gilt als der älteste Teil der Kirche.

Auch in der Marktstraße steht das ehemalige Wachthaus. Drei Säulen stützen das über das Portal hinausgehende Walmdach, des einstöckigen kleinen Häuschens.

Unweit der Kirche stehen in der Pfarrgasse mit den Nummern 10 und 12 zwei gepflegt renovierte Fachwerkhäuser. Sie zählen mit zu den ältesten Bauwerken in Mühlheim am Main und gehörten der Benediktinerabtei in Seligenstadt. Sie bildeten den Abtshof, auch Klosterhof genannt.

Zu einem weiteren Wahrzeichen der Stadt wuchs der über 100 Jahre alte Wasserturm Mühlheim aus Basaltsteinen ins Bewusstsein der Mühlheimer. Das historische Bauwerk steht in der Nähe des Bahnhofs, beides sind Ziele der Route der Industriekultur. Der Wasserturm gehört den Stadtwerken und ist nach wie vor in Betrieb.

Vgwort