Landtour Schafspuren (Aidlingen)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 9.2km
Gehzeit: 02:23h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 26
Höhenprofil und Infos

Wir wandern rund um Dachtel und beginnen nahe dem Schloss Deufringen, beim alten Rathaus. Die Landtour liefert Abwechslung durch Orte, Kulturnatur, das Naturschutzgebiet Storrenberg mit Heide. Wir erleben Aussichten, Wald, Bachtal, Wiesen, Hecken, Heide und Streuobst.

Deufringen ist ein Ortsteil von Aidlingen im Heckengäu. Das Heckengäu, zwischen Schwarzwald und Stuttgart, zeichnet sich durch eine hügelige und intensiv genutzte Landschaft aus, die recht fruchtbare Böden aufweist, durch Buntsandstein, Löss und Muschelkalk, was sich gut macht für den Ackerbau.

Schloss Deufringen am Platz eines Vorgängerbaus wird als Bürgerhaus genutzt und stammt aus dem Jahr 1592. Ein Mord unter Freunden, aus Versehen, bildet die Grundlage für die Geschichte um den Schlossgeist. Die Kirche St. Veit, um 1500 aus einer Kapelle umgebaut, zeigt Malereien ausgestalteter Scheinarchitektur.

Unter dem Logo des geschwungenen Schriftzuges Land.Tour mit hellgrünem Tupfen und dunkelgrünem Pfeil im Kreis, findet sich auch dieser Rundweg unter dem Dach: „Natur.Nah. Schönbuch & Heckengäu“. Wir verlassen Deufringen und wandern gegen den Uhrzeigersinn aufwärts, kommen an der Sängerlinde vorbei und an Sportplätzen, sind am Waldrand des Dachtler Walds mit einem Niederseilgarten.

Mit dem Traufweg streifen wir Bebauung von Dachtel, kommen über die Calwer Straße, durch offene Landschaft in das Naturschutzgebiet Storrenberg (12ha) mit dessen wunderbarer Wacholderheide. Wenn man Glück hat, sind Schafe bei der Pflichterfüllung zu beobachten. Als sich die Schöpfung das Schaf ausgedacht hat, hat sie ein Multitalent erschaffen, das auch noch drollig aus der Wolle schaut. Bänke zur stillen Rast lassen Zweibeiner „runterkommen“.

Mit Ab und Auf kommen wir durch das Hülsental, haben Waldrand und offene Landschaft, sehen eine alte Lehmgrube, haben Ausblick in Richtung Dachtel und Aidlingen, kommen im Tal über den Aischbach. Nach runter geht’s rauf durch den Wald. Oben angekommen durchquert die Deckenpfronner Straße ein Landschaftsschutzareal. Rechts der Straße sind Grillplatz und Schutzhütte nebst Aussichten. Durch Oedland und Feldflur wandern wir absteigend, kommen nochmal über die „Aid“. Auf dem Irmweg, entlang der Irm, erreichen wir die Mitte Deufringens.

Bildnachweis: Von Gunnar Arndt [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
6.41km
Gehzeit:
01:38h

Wir starten beim Dachteler Bürgerhaus – dort stehen Parkplätze zur Verfügung. Es geht gleich über die (Calwer) Straße hinweg und geradewegs...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.64km
Gehzeit:
03:12h

Der Venusberg ist ein Naturschutzgebiet und das heißt offiziell ausgeschrieben: Venusberg-Wolfsäcker-Besental/Halde, misst 115ha und beinhaltet...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
12.95km
Gehzeit:
03:13h

Diese Rundwanderung führt uns in das Heckengäu, eine Kulturlandschaft die grob gesagt zwischen Schwäbischer Alb und dem Schwarzwald liegt. Ein...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Landtouren Schönbuch und HeckengäuDachtel (Aidlingen)AidlingenStorrenbergDeufringen (Aidlingen)Schloss DeufringenSängerlindeAischbachtal (Aid)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt