Kurztrip für Botanikfans im Kraichgau (Bad Rappenau)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑119m  ↓119m
Kurztrip für Botanikfans im Kraichgau Bad Rappenau

Diese Rundwanderung um Bad Rappenau im nordöstlichen Kraichgau beginnt im Kurpark, der 2008 zur Landesgartenschau großflächig umgestaltet wurde. Man beginnt die Tour am Sonnendeck am Kurparksee unmittelbar hinter dem neuen Kurhaus.

Das Nordufer des Bad Rappenauer Kurparksees ist architektonisch ausgestaltet. Das Südufer hat eine geschwungene Uferlinie, die mit Kiesschüttungen und Staudenpflanzungen naturnah angelegt wurde. Der Überlauf des Sees mündet in den renaturierten Mühlbach, der den Kurpark durchfließt und der uns nun die weitere Richtung vorgibt.

Wir folgen dem Mühlbach und treffen auf den Salinensteg, ein Bauwerk aus Stahl und Glas mit Fahrstuhl und einer gegenläufigen Doppelwendeltreppe, um den Höhenunterschied zum sehenswerten Salinenpark jenseits der Bahngleise zu überwinden.

Auch hinter dem Kurpark bleibt der Mühlbach unser Wegweiser, bis wir auf die Landstraße nach Zimmerhof stoßen, der wir nach links folgen. Durch Zimmerhof hindurch kommt man zum historischen Gutshof, der heute vom Golfclub Bad Rappenau genutzt wird, und erreicht wenig später die Kugelmühle am Mühltalsee. Die Kugelmühle wurde im späten 17. Jahrhundert erbaut, wobei das heutige Gebäude ein Neubau von 1784 ist. Der Mühlenbetrieb wurde 1958 eingestellt. Heute wird die Kugelmühle gastronomisch genutzt.

Von der Kugelmühle wendet man sich westlich und wandert zum Römersee. Hier wird der Tiefenbach aufgestaut, was man früher für die Wasserversorgung der Kugelmühle brauchte. Seinen Namen verdankt der Römersee den Fundamenten einer römischen Villa rustica, die 1972 am Nordufer des Sees ausgegraben wurde. Die Villa rustica ist für Besucher frei zugänglich, aber nicht ausgeschildert.

Kurz hinter dem Römersee verlassen wir das Tiefenbachtal und wandern hinter Kohlhof auf einem Obstlehrpfad weiter Richtung Waldsee. Am hübschen Waldsee stößt man auf den Waldlehrpfad Bad Rappenau. Mit diesem geht es durch den Stadtwald Bad Rappenau zurück in die Kurstadt.

Durch die Dr.-Gerhard-Pusch-Straße kommt man in die Siegelsbacher Straße und läuft direkt auf den Kirchplatz zu. Hier steht die evangelische Stadtkirche Bad Rappenau, die auf ein spätmittelalterliches Vorgängerbauwerk zurückgeht und ihrer heutigen Gestalt 1887 neu erbaut wurde. Bei der Kirche ist das von 1999 bis 2001 erbaute Neue Rathaus mit dem markanten, dem Kirchplatz zugewandten Rundbau, in dem sich Bürgerbüro und Ratssaal befinden. Unterhalb des Kirchplatzes folgt man schließlich nach links dem Mühlbach bis in den Kurpark.


Bildnachweis (attribution, via Wikimedia Commons): 1,2,3,6,7,8 by Peter Schmelzle; 4,5 by --Xocolatl [CC-BY-SA-3.0]

Vgwort