Kurze Runde in die Bergkamener Alpen (Halde Großes Holz)


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 3.6km
Gehzeit: 00:56h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 4
Höhenprofil und Infos

Mit der Kennung A6 hat der Sauerländische Gebirgsverein (SGV) eine Rundwanderung zur Halde der Bergwerke Haus Aden und Monopol eingerichtet. Die beiden Bergwerke wurden 1998 mit der Zeche Heinrich-Robert in Hamm zum Bergwerk Ost vereinigt, das 2010 den Betrieb aufgab.

Der Abraum der beiden Bergkamener Zechen wurde seit 1962 zu einer Bergehalde aufgeschüttet, die nach dem umliegenden Waldgebiet – dem Großen Holz – benannt wurde. Die Halde Großes Holz erreicht eine Höhe von knapp 150 Metern. Eine Besonderheit der Haldenlandschaft ist der sogenannte „versunkene Hain“, welcher durch zufließendes Oberflächenwasser einen kleinen Teich bildet.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) erwarb 2006 die 140ha große Halde und investierte danach in den landschaftsgestalterischen Ausbau über zwei Millionen Euro. 2009 wurde der sogenannte Korridorpark eröffnet, eine drei Kilometer lange asphaltierte Serpentine von der Westseite (Waldstraße) zum Gipfel hinauf, über das Plateau hinweg und im Osten wieder hinab bis zu einer Rampe, die den Anschluss an die Stadt Bergkamen bildet.

Im Korridorpark stehen neun, auch nachts bläulich schimmernde Leuchttürme aus Stahl und Plexiglas. Die Aussichtsplattform Bastion kurz unterhalb des Gipfels ist von mit Blauglas gefüllten Gabionen umringt, die auf der Westseite gelegenen circa 7.000 Quadratmeter großen Stauden- und Strauchflächen wurden bewusst mit blau blühenden Pflanzen angelegt. Unter anderem wurden dort Natternkopf, Ochsenzunge, Lavendel, Lupine, Salbei, Sommerflieder, Bartblume und Perowskien angepflanzt. Auf der Ostseite wurde ein großes Gräserplateau mit verschiedenen Asternarten und Wacholder angelegt.

Die Halde Großes Holz, liebevoll Bergkamener Alpen genannt, dient heute als Panoramapunkt der Route der Industriekultur. Nach Norden hat man einen Blick auf den Datteln-Hamm-Kanal mit der Marina Rünthe, den Rünther Westenhellweg und die Lippe. Östlich befindet sich das Naturschutzgebiet Beversee. Südöstlich sind die Werksanlagen der Bayer Schering Pharma AG und das ehemalige Bergwerk Monopol zu sehen. Im Westen liegen die verbliebenen Industrieanlagen der Zeche Haus Aden.

Seit 2010 schmückt die Halde Großes Holz eine 30m hohe Lichtskulptur. 14.400 LEDs lassen die Stele im Dunkeln pulsieren. Wir starten am Parkplatz Halde Großes Holz und erkunden dann die Bergkamener Alpen, indem wir der Markierung A 6 folgen.

Bildnachweis: Von Karlunun [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Autor: SGV
Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
10.32km
Gehzeit:
02:24h

Oberaden ist heute ein Stadtteil von Bergkamen im Kreis Unna. Einst stand hier ein römisches Militärlager, das ein Standort im Rahmen der Drusus-Feldzüge...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
21.63km
Gehzeit:
05:01h

Der Emscher-Park-Weg beginnt am Bahnhof in Kamen. Kamen kennen viele nur vom Kamener Kreuz, dem Schnittpunkt der Autobahnen A 1 und A 2. Täglich...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
24.16km
Gehzeit:
05:30h

Ein Bachlauf ist immer ein guter Weggefährte, der läuft ja nicht richtig weg, man kann ihm vertrauen, wo ein Bach ist, ist (fast immer) Leben. Die...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Halde Großes HolzBergkamen
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt