Kombach

Der Ort Kombach hat seinen Namen vom gleichnamigen Bach, der 300m oberhalb des Ortes entspringt und der nah gelegenen Lahn zufließt. Kombach liegt südöstlich von Biedenkopf im Lahntal und blickt auf eine lange Geschichte zurück. Es wurde 1268 das erste Mal urkundlich erwähnt. Noch heute stehen viele alte Fachwerkhäuser in Kombach, das älteste von ihnen wurde im 17. Jahrhundert erbaut.

Eine gewisse Bekanntheit erlangte Kombach durch Volker Schlöndorffs Film "Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach" aus dem Jahr 1971. Als Vorlage für den Film diente der Postraub in der Subach bei Mornshausen 1822, bei dem acht arme Bauern und Tagelöhner, die unter anderem aus Kombach stammten, einen Geldtransporter überfielen. Später wurden sieben der acht Räuber hingerichtet.

Eine Ausstellung zu bäuerlichem und dörflichem Leben kann in der Heimatstube Kombach besichtigt werden. Da es keine festen Öffnungszeiten gibt, muss bei Interesse telefonisch ein Termin vereinbart werden.