Kleine Runde über Diederichstempel und Wiesenkotten in den Müngstener Brückenpark


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 9 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 37 Min.
Höhenmeter ca. ↑393m  ↓393m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Für diese schöne Runde im Herzen des Bergischen Lands parken wir am Parkplatz Brückenpark Müngsten, der direkt an der Bundesstraße B 229 zwischen Solingen und Remscheid liegt.

Vom Parkplatz aus passieren wir zunächst die Bundesstraße und kommen dann ins Waldgebiet Schimmelbusch, durch das wir in einer großen Zacke hindurchwandern und uns erst mal ein bisschen in der Natur akklimatisieren. Dann kommen wir zum östlichsten Punkt unserer Wanderung, dem Remscheider Teufelsfelsen, einem markanten Felsdurchbruch.

Durchs Reinshagener Bachtal wandern wir nun vor bis zum Müngstener Diederichstempel. Der ist einer von zwei Aussichtstempeln, die Schuldirektor August Diederich stiftete. Der Müngstener Diederichstempel wurde 1901 im neugotischen Stil errichtet. Vom Diederichstempel genießt man einen schönen Blick auf Deutschlands höchste Eisenbahnbrücke: die 107m hohe Müngstener Brücke.

Wir wandern nun weiter durch den Wald oberhalb des Wuppertals, kreuzen die Bahnlinie und halten uns wenig später links. Man passiert das Küppelsteiner Bachtal, später den Schildsiepen und den Schildbuschsiepen und kommt dann direkt heran an die Wupper.

Auf Höhe des Wiesenkottens passieren wir die Wupper auf einer kleinen Brücke und wandern nun wieder zurück zur Müngstener Brücke, die 1893-97 erbaut wurde. Insgesamt 950.000 Nieten wurden gesetzt, um die 5.000 Tonnen Stahl zu halten, die auf 465m den Schlag über das Wuppertal ermöglichen.

Hinter der Müngstener Brücke gehen wir hinunter zum 2005-06 eingerichteten Müngstener Brückenpark, der Teil des European Garden Heritage Network ist. Neben Gastronomie und der beliebten Schwebefähre über die Wupper gibt es hier auch ein Besucherzentrum.

Vom Müngstener Brückenpark aus spazieren wir nun auf befestigtem Weg zur Napoleonsbrücke. Die Napoleonsbrücke entstand 1846-49 und wurde im Rahmen der Einrichtung der Brückenparks vollständig saniert und ermöglicht Fußgängern das Passieren der Wupper.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.
Vgwort