Kapellberg und Scheinberg (Mainfranken)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 53 Min.
Höhenmeter ca. ↑281m  ↓281m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Bei dieser kurzen Wanderung starten wir in den Weinbergen bei Bullenheim an der Weinparadiesscheune. An der wir die Wanderung auch schön ausklingen lassen können. Der Kapellberg ist ein Plateau-Berg, der sich aus der mainfränkischen Ebene erhebt und an einem Aussichtspunkt gegen Ende der Tour die gesamte Ebene überblicken und am Horizont den "Olymp"-Frankens, den Schwanberg, erblicken lässt. Auch hier handelt es sich um einen Plateau-Berg, der schon vor Christi-Geburt von den Kelten besiedelt wurde und heute einen Friedwald beherbergt.

Auf schmalen Weg erklimmen wir gleich zu Beginn den Kapellberg und kommen an der Ruine der Kunigundenkapelle vorbei, wo sich ein schöner Blick nach Bullenheim öffnet. Auf dem Kapellberg lädt ein Aussichtsturm zu schönen Blicken ein, das ist aber nur möglich, wenn man sich vorher den Schlüssel zum Turm in der Weinparadiesscheune besorgt, ansonsten steht man vor verschlossenen Türen.

Weiter führt der Weg auf schmalen Pfaden zum Schloss Frankenberg, das auch mit einem Cafe aufwartet. Meist auf Forststraßen geht der weitere Weg zum höchsten Gipfel des Steigerwaldes, dem 498 m NN hohen Scheinberg. Hier gibt es leider keine Aussicht. Ein steiler, etwas unwegsamer Pfad erreicht den Fuß des Scheinberges. Auf meist gut zu gehenden Waldwegen erreichen wir wieder die mainfränkische Ebene. Hier blicken wir auf die vielen Weinhänge der Region. Von hier ist es nur ein Katzensprung bis zum Ausgangspunkt bei der Weinparadiesscheune.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © mondim via ich-geh-wandern.de