Kalkofenrundweg Dallau (Elztal)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 9.69km
Gehzeit: 02:24h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 9
Höhenprofil und Infos

Der Kalkofenweg mit Start und Ziel ist ein Permanentwanderweg des Internationalen Volkssportverbands (IVV), wozu es auch Startkarten und Selbstkontrollstellen gibt. Diese Runde ab Dallau der Gemeinde Elztal wird zu einem großen Teil durch Feldflur- und Wiesenlandschaft führen. Kleinere Waldabschnitte sind eingesprenkelt im Naturpark Neckartal-Odenwald und wir kommen zum namensgebenden historischen Kalkofen.

Die ersten 2,5km werden wir von 190m bis auf rund 345m aufsteigen. Beginn ist in der Mitte von Dallau in der Gemeinde Elztal. Die liegt am Südrand des badischen Odenwalds und der Gäulandschaft Bauland. Als Gäulandschaften werden im Süddeutschen Landstriche bezeichnet, die eher baumarm sind sowie fruchtbare Böden aufweisen, die zum Ackerbau führten, was zur Waldverdrängung führte.

Dallau hat sogar ein Schloss, eine einstige Wasserburg, die auf den Deutschen Orden zurückgeht. Wir gehen zu den Kirchen. Die evangelische Kirche wurde 1750 gebaut, die katholische St. Maria Immaculata wurde 1737 geweiht. Beide Kirchen erfuhren Anbauten und reichen sich fast die Klinke. Wir streifen den Friedhof. Östlich von Dallau ist ein Steinbruch.

Durch die Feldflur wandern wir gen Süden ansteigend und an der höchsten Stelle sind wir von Wald umgeben. Wir wandern einen ausgiebigen Feldflurbogen. In den Elztal-Gemeinden Dallau und Neckarburken sind am Übergang von Buntsandstein und Muschelkalk restaurierte Kalköfen zur Schau stehen. Dort wurde früher Branntkalk hergestellt, der zu Mörtel weiterverarbeitet worden ist. Die genannte Gesteinsgrenze markiert auch die zwischen Odenwald und Bauland. Die Bäume, die zur Feldnutzung gefällt wurden, konnten dann direkt mit ihrem Holz den Muschelkalk in den Öfen brennen. Auf einer Tafel lesen wir, dass der Dallauer Kalkofen bis 1930 in Betrieb war.

Nach Neckarburken wandern wir abwärts mit Wiesenland und Bäumen, mit der Sulzbacher Straße. In Neckarburken könnte man einen Abstecher zur Friedenskirche und dem Museum am Odenwaldlimes (selten auf) unternehmen. Das ist im ehemaligen Rathaus von Neckarburken. Der Ort war ein bedeutender römischer Militärstützpunkt im 2. Jahrhundert.

Nach Dallau sind es nur noch 2km und wir schauen uns vor Rundenschuss per Abstecher das Schloss Dallau an, mit Turm und Staffelgiebeln, mehr als Palas und Turm ist nicht erhalten geblieben. Nach der Sanierung wird es für Veranstaltungen genutzt.

Bildnachweis: Von Peter Schmelzle [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2022 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.04km
Gehzeit:
03:19h

Im Wappen von Neckarburken ist eine Burg. Die erinnert daran, dass zur Römerzeit zwei Kastelle des vorderen Limes am Ort waren. Ein Kastelltor sowie...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.85km
Gehzeit:
02:25h

Dallau gehört zur Gemeinde Elztal, liegt im Übergang der Landschaftstypen vom badischen Odenwald und dem Gäu Bauland. Die Römer waren auch schon...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
9.82km
Gehzeit:
02:41h

Die größte Stadt des Neckar-Odenwald-Kreises ist die Kreisstadt Mosbach, die sich einer wunderschönen Altstadt erfreut und einer zauberhaften Umgebung...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Dallau (Elztal)Elztal (Odenwald)Naturpark Neckartal-OdenwaldNeckarburken (Elztal)
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt