Hochalbpfad Felsquellweg Oberdigisheim (Stausee Kohlstattbrunnenbach)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 39 Min.
Höhenmeter ca. ↑356m  ↓356m
Hochalbpfad Felsquellweg Oberdigisheim

Oberdigisheim ist ein Stadtteil von Meßstetten auf der Schwäbischen Alb. Die kleine Rundwanderung ist besonders auch an Sommertagen beliebt, da einige sich dann gerne ins Wasser des Stausees Kohlstattbrunnenbach stürzen. Es gibt auf der Runde felsige Abschnitte, ein bisschen Schluchtenflair und einen Pfad durch Wacholderheiden – Speis und Trank sollte man dabeihaben.

Wir wandern mit dem Uhrzeiger und zwar ab dem Stausee Kohlstattbrunnenbach, am Parkplatz an der Breitenstraße (K 7172), die Oberdigisheim nordöstlich mit Obernheim südwestlich verbindet. Der Kohlstattbrunnenbach ist ein Zu- und Abfluss des Sees, dem wir am Ende der Runde einen intensiveren Besuch abstatten werden. Wir erleben gleich hier albtypische Wacholderheide und kommen an einem einstigen Fischteich vorbei.

Abwechslungsreich wandert sich der Weg durch das sehr idyllische Kohlstattbrunnenbachtal mit waldgesäumten Wiesen am Hang, Wir treffen auch auf Feldflur, z.B. westlich des Weilers Geyerbad. Wir stoßen auf ein Sträßchen nach Geyerbad, biegen da aber direkt wieder rechts ein, um einen südlichen Bogen um Geyerbad herum zu laufen. Nach rund 4,8km haben wir bei 960m den höchsten Punkt der Runde, an einem Weg, der Geyerbad mit „unserem Parkplatz“ südlich verbindet. Auf den Höhen beim Weiler und auch am Sommerhaldenfelsen haben wir einen schönen Ausblick in Richtung Obernheim.

Richtig nett wird es auch am Tourenpunkt zum Hohlen Fels mit Vesperinsel und Waldsofas. Man sieht von hier aus sechs Meßstetter Stadtteile. Dann geht es vorbei an einstigen Bohnerzlöchern und dann zum Steig, der einst zwischen Oberdigisheim und Geyerbad eine Verbindung schuf. Bohnerz ist übrigens ein Eisenstein, dessen Form an Bohnen erinnert – oder an eine Rosine.

Dann eröffnet sich uns der Seeblick am Stausee, der an heißen Tagen zu erfrischen vermag. Der Stausee Kohlstattbrunnenbach liegt auf dem Großen Heuberg, hat wenn er randvoll ist eine Wasseroberfläche von 7,6ha (350m lang, 150m breit). Der See dient dem Hochwasserschutz und der Naherholung, „… pack‘ die Badehose ein …“

Bildnachweis: Von Hagenkunst [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort