Hexenstieg-Rundweg Rübeland-Rappbodetalsperre


Erstellt von: Wanderkönig
Streckenlänge: 29 km
Gehzeit o. Pause: 8 Std. 25 Min.
Höhenmeter ca. ↑1267m  ↓1267m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Start der Wanderung am Friedhof oberhalb von Rübeland. Wir gehen auf dem Harzer Hexenstieg bis zu Talsperre Wendefurth. Dort überqueren wir zunächst die Staumauer und dann die Bundesstraße, um weiter dem Verlauf der Bode zu folgen.

Nach ca. 2km biegt rechts ein Weg ab, der uns bergauf zum Aussichtspunkt "Schöneburg" bringt. Hier hat man eine tolle Aussicht auf Altenbrak. Hier sind wir wieder auf dem Harzer Hexenstieg und kommen dann zur Köhlerei Stemberghaus. Dort kann man gut eine Pause einlegen.

Nach einem Abstecher zum Aussichtspunkt "Rotestein" geht es weiter zur Staumauer der Rappbodetalsperre. Dort gibt es die Möglichkeit, das Tal auf Deutschlands längster Hängeseilbrücke zu überqueren. Ansonsten geht es über die Staumauer und durch einen Tunnel. Nach dem Tunnel links auf die Anhöhe und der Ausschilderung Richtung Rübeland folgen. Wir erreichen wieder den Harzer Hexenstieg und folgen diesem bis zum Ziel (Plan). Leider war der Weg gesperrt, so dass ich noch eine Zusatzrunde um eine Abraumhalde machen musste.

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenDer Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © Wanderkönig via ich-geh-wandern.de