Heilbronner Rundwanderung auf den Staufenberg (und zum Schweinsbergturm)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 10 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 33 Min.
Höhenmeter ca. ↑273m  ↓273m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Heilbronn ist eine Reise wert – nicht zur wegen des BUGA-Geländes am Neckarbogen (Heilbronn ist 2019 Ausrichter der Bundesgartenschau). Heilbronn ist umgeben von den wandernswerten Heilbronner Bergen, wo auch wir heute starten werden.

Wir fahren mit dem Auto auf der Landstraße 1111 nach Donnbronn, einem Ortsteil von Untergruppenbach. Hier auf der Donnbronner Höhe beginnen wir die Tour und halten uns in westliche Richtung. Wir folgen dem Deinenbachtal (einem Zufluss des Neckars) und kommen so zum Fleiner Leberbrunnensee.

Bevor wir die Bebauung von Flein erreichen, knicken wir rechts ab und wandern zum Staufenberg (301m). Der von Weinbergen gesäumte Staufenberg ist der Hausberg des Heilbronner Stadtteils Sontheim. Das liegt u.a. auch an dem Sandsteinpavillon, wo man sich schön vom Aufstieg erholen kann und den Blick über die Stadt hinüber zum Wartberg, zum Heuchelberg, auf Flein und den Haigern schweifen lassen kann.

Wir wandern weiter durch die Weinberge, kreuzen dann die Landstraße nach Heilbronn und kommen auf den Membrodsweg, dem wir folgen, bis man nach rechts in den Schweinsbergweg abbiegt. Der führt uns zielsicher hinauf zum Schweinsberg (373m), wo mehrere Grabhügel aus der Bronzezeit entdeckt wurden. Da die meisten Gräber geöffnet wurden, sehen diese heute nicht mehr wie Hügel aus, sondern gleichen Kratern.

Schon 1874 wurde auf dem Schweinsberg ein erster, hölzerner Aussichtsturm vom Heilbronner Verschönerungsverein aufgestellt. Im Jahr 1886 baute man dann den 21m hohen Schweinsbergturm in einer historistischen Architektur, der den mittelalterlichen Burgen des Umlands nachempfunden wurde. Vom Schweinsbergturm hat man einen guten Blick über das Heilbronner Becken und das Schozachtal mit der nahen Burg Stettenfels.

Weithin sichtbar steht knapp 200m vom Schweinsberg-Gipfel entfernt der Fernmeldeturm Heilbronn. Der in den 1950er Jahren gebaute Fernmeldeturm ist mit Antenne 89m hoch. Zurück vom Gipfelbereich kommen wir wieder auf den Schweinsbergweg und folgen diesem Richtung Donnbronn, wo wir auf dem Parkplatz Donnbronner Höhe gestartet sind.

Bildnachweis: Von Rosenzweig [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort