Harzer Nationalpark-Tour zwischen Sonnenberger Moor und Wolfswarte


Erstellt von: tomtom
Streckenlänge: 16 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑360m  ↓360m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Westlich vom Brocken (1.141m), inmitten des Nationalparks Harz genießen wir heute eine Harzwanderung zwischen dem südlich gelegenen Sonnenberg (853m) und der Wolfswarte (918m) im Norden.

Am Großen Sonnenberg (853m) ist auch ein Skigebiet, direkt erreichbar über die Harzhochstraße (B 242). Hier können wir das Auto stehenlassen. Südlich von uns verläuft die Piste und nördlich ruht das Sonnenberger Moor. Das ist eines jener bezaubernden Hochmoore, die den Harz so interessant machen.

Wir biegen nach Westen in die Harzhochstraße ein und umrunden das Sonnenberger Moor. Wir treffen auf den Clausthaler Flutgraben und wandern mit ihm zum Bachlauf Sonnenkappe, überqueren sie und folgen weiter dem Clausthaler Flutgraben bis zum Abzweig Wolfswarter Fußweg.

Der führt uns hinauf zur Wolfswarte (916m), einer Waldfreien Kuppe, die zum Bruchberg zählt. Der Bruchberggipfel (927m) liegt etwa 700m südwestlich von uns. Die baumlose Wolfswarte besteht aus verwittertem Acker-Bruchberg-Quarzit und man kann bei klarer Sicht bis zum Brocken schauen.

Jetzt gehen wir den Butterstieg abwärts und lassen Höhenmeter. Wir stoßen auf die Landstraße L 504 und richten uns in östliche Richtung. Nächste Aussicht bietet der Hedwigsblick und wir sehen den 7km entfernt liegenden Brocken. Auch sieht man die Antennenanlage von Torfhaus.

Es geht durch den Wald und wir queren das zweite Mal die Landstraße, wenn wir auf den Auerhahnweg einbiegen. Wir passieren die Rotenbeek, kommen an der Örtlichkeit vorbei, wo die Sonnenkappe dort hinzustößt, folgen der Rotenbeek gen Süden, wo sie die Oder bereichert.

Wir treffen den Hühnerbrühe-Graben und wieder auf die Harzhochstraße, mit dem Parkplatz Oderteich, von dem aus auch Wanderungen starten. Neben der Harzhochstraße gehen wir zurück zum Ausgangsort. Und weil es hier so schön ist, schließen wir eine Moor-Visite über Bohlenwege durch das Sonnenberger Moor an.

Bildnachweis: Von Kassandro [GFDL] via Wikimedia Commons

Vgwort