Hallenberger Bucht

Waldhotel WillingenWaldhotel Willingen

Ganz im Südosten des Hochsauerlandes in der so genannten Hallenberger Bucht liegt die Stadt Hallenberg. Hallenberg ist die kleinste Stadt Westfalens, nur vier Ortsteile umfasst sie insgesamt, und von den großen Autobahnen ist sie weit entfernt. Doch gerade diese ruhige Lage und die Schönheit der Landschaft ringsum macht sie für Urlauber und Wanderer so attraktiv. Höhere Berge mit weiten Ausblicken bieten sich am Rand der Hallenberger Bucht, eine offene und sanft gewellte Ebene im Zentrum. So ist für jeden Wandergeschmack etwas dabei, bewaldete Gipfel ebenso wie weite Wiesen und Felder.

Wald findet man vor allem im westlichen Teil des Stadtgebiets, direkt anschließend an die Kernstadt Hallenberg. Der sogenannte Hallenberger Wald steht auf 2.252ha Fläche unter Naturschutz, ein Areal, das noch über die Hallenberger Stadtgrenzen hinaus reicht. In diesem Wald ist der hohe Anteil an Buchen eine Besonderheit, daneben gibt es zahlreiche kleinflächige Biotope mit besonderen Eigenschaften, etwa Schluchtwälder oder trocken-warme Eichenwälder. Hinzu kommt, dass das Waldgebiet nicht von größeren Straßen durchzogen und praktisch unbesiedelt ist - ein ideales Wanderrevier.

„Tas Hallepercher Pier ist küt Pier, tas trückt eim die Ögen zu“, rühmt ein alter Spruch die Hallenberger Bierbraukunst. Sie war nach dem Tuchmacherhandwerk einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige der jungen Stadt Hallenberg, als sie im Mittelalter entstand.

Ein interessanter Aspekt in der Region ist die Sprache. Andernorts verläuft die Sprachgrenze zwischen dem Westfälisch-Niederdeutschen und dem Hessisch-Mitteldeutschen parallel zur Religionsgrenze, heute entspricht sie grob betrachtet der Landesgrenze zwischen Nordrhein-Westfalen und Hessen. Doch hier bei Hallenberg weichen diese Grenzen voneinander ab, die Sprachgrenze verläuft weiter nördlich. Darum sprechen die Hallenberger einen deutlich anderen Dialekt als die übrigen Sauerländer.

Die Hallenberger Bucht ist gewissermaßen die Verlängerung der Medebacher Bucht, die sich direkt im Norden anschließt. Östlicher und südlicher Nachbar ist das hessische Ederbergland, denn wir befinden uns hier ganz am südöstlichen Rand des Sauerlands. Im Westen stößt das Winterberger Hochland mit dem Rothaarkamm an die Hallenberger Bucht an.