Hallenberg (Sauerland): Panorama-Runde zwischen Liesetal und Hesborn


14 Bilder
Artikelbild
Länge: 12.48km
Gehzeit: 03:21h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 0
Höhenprofil und Infos

Kurzweilige Tour am Rand des Sauerlands, durch das schöne Naturschutzgebiet Liesetal zum Bollerberg (757m) und über den Kohlberg (520m) zurück nach Liesen. Hört sich einfach an, ist es aber nicht. Die rund 12,5 Km lange Tour präsentiert sich mit gewaltigen Fernsichten. Die dazu notwendigen Höhenlagen z.B. am Bollerberg müssen erst bewältigt werden und überdimensionales Sitzmöbel wartet auch noch auf uns. Die nicht barrierefreie Runde startet am Wanderparkplatz kurz hinter der Ortslage von Liesen, in Richtung Medebach an der L 617.

Entlang der Kurve zurück, nach rechts am Hotel Liesetal vorbei geht es auf dem (noch) asphaltierten Weg auf [L3] und Hallenberger Wanderrausch [W] in das Liesetal hinein. Bei Km 2,7 verlassen wir den Wanderrausch nach rechts. Vorbei an der Wüstung Schmiedinghausen, die im Jahr 1912 bei Wegebauarbeiten entdeckt wurde, bringt uns der alte Forstweg auf 600m Höhenlage.

An der östlichen Flanke des „Kleinen Bromberg“ vorbei erreichen wir nach ca. 1,2 Km den Weg [HS3], dem wir ein paar Meter nach rechts folgen. An der nun folgenden, großen Kreuzung nehmen wir den Weg halb links in den Wald hinein und kurze Zeit später erkennen wir die sportliche Herausforderung der Tour: bis zur Kreuzung am Teukelberg sind es gute 300m Strecke, verteilt auf 100m Höhenunterschied.

Nach einer verdienten Verschnaufpause geht es auf dem [HS2] in Richtung Bollerberg weiter, erste schöne Aussichten zu unserer rechten Seite begleiten uns schon jetzt. Wir erreichen die große Lichtung zwischen Teukel- und Bollerberg, zum Turm geht’s nochmal ein paar Meter asphaltierten Weg bergauf. Der markante Aussichtsturm - neu errichtet in den Jahren 1976-1977 - bringt uns nochmals 15m höher und bietet von der obersten Plattform ein wirklich grandioses 360° Panorama! Neben einer Vielzahl von Gipfellagen in der näheren Umgebung von Rothaargebirge oder Kellerwald, sind bei idealem Fernsichtwetter die Gipfel von Habichtswald, Reinhardswald, Meißner, Knüll, Vogelsberg, Rhön und Taunus sichtbar. Auf jeden Fall sollte man sich für das „Landschaftskino“ genügend Zeit nehmen und ein guter Feldstecher wäre auch nicht schlecht. Idealerweise lädt uns der Bollerbergturm noch zu einer Rast ein, Tisch-und-Bank gibt’s im Freien und im überdachten Erdgeschoß des massiv gebauten Turms, der auch als Unterschlupf bei heftigen Regengüssen ideal ist. Das großartige Panorama hier am Bollerberg gab es früher in dieser Form nicht. Der Sturm Kyrill hatte heftig Hand angelegt, die Folgeschäden mussten durch die Forstwirtschaft letztlich beseitigt werden.

Wir eisen uns vom „Fernsehen“ los, unterhalb des Turms geht’s über einen Trampelpfad bergabwärts. Auf dem festen Weg angekommen, geht es rechts weiter. Nach ein paar Metern scharf nach links abbiegen, bringt uns der Weg an einen Wiesenhang. Hier geht’s gute 500m auf einem Wiesenpfad bergab, Wanderstöcke sind hier hilfreich. Wir erreichen den Hesborner Wanderparkplatz Hohe Schlade. Hier kreuzen sich mehrere Wege, wir orientieren uns am Sauerland-Höhenflug der uns bis nach Liesen führt. Markierung ist das [H]-Logo, mit gelbem und/oder blauen Hintergrund.

Am Hilmesberg führt der Weg an einem schönen offenen Waldhang entlang, mit tollem Blick auf die umliegenden Berge, Wälder und ins Liesetal. Wir erreichen nach dem Waldabschnitt nun offenes Wiesengelände, unser Blick fällt auf Hesborn und darüber hinaus. Bevor wir die L 617 queren, grüßt schon das letzte Highlight der Tour: weit sichtbar erscheint der überdimensionale „Sauerland-Stabilo-Stuhl“. Über gut zu gehende Wiesenwege erreicht der Höhenflug am Kohlberg (520m) den Sauerland-Stabilo, einen 8m hohen Stuhl als Aussichtsplattform als konzipiert. Das Design des wohl größten, aus Holz gebauten Stuhls im Sauerland stammt aus der Feder des Möbelherstellers Kusch+Co im benachbarten Hallenberg. Der „Aussichtsstuhl“ entstand in Partnerschaft von Kusch+Co mit dem Sauerland-Höhenflug, von der Plattform hat man einen nahezu 360° Blick in die naheliegende „Sauerlandschaft“.

Weiter talwärts geht es in Richtung Liesen, am Rand des Ortes verlassen wir nun den Sauerland-Höhenflug und gehen uns rechts haltend am Friedhof vorbei in den Ortskern. Vorbei an der schönen, kleinen Kirche erreichen wir auf der Straße nach kurzer Zeit wieder den Parkplatz.

Aufgrund einiger sehr steiler Abschnitte ist die Tour nicht als Winterwanderung zu empfehlen.

Ca. 2 Km asphaltierte Wege, 9 Km Wald/Forstwege, 1,5 Km naturbelassene Wege/Pfade

Stand 10/2022

Autor: TMB_59
Der Inhalt dieser Seite unterliegt der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz. © TMB_59 via ich-geh-wandern.de

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.36km
Gehzeit:
04:03h

Wir sind im Flora-Fauna-Habitat Liesetal-Hilmesberg. Wald- und Offenland sind hier die beiden Komponenten, die das Gebiet zu einem Rückzugsort und...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
4.63km
Gehzeit:
01:21h

Zwei-Stunden-Wanderung durch das schöne Hochsauerland. Start ist in Hesborn in der Hallenberger Bucht. Leichter Anstieg Richtung Hohe Schlade/Bollerberg,...

Artikelbild
Art:
Strecke
Länge:
26.47km
Gehzeit:
06:39h

Am Kahlen Asten (842m) beginnt der Robert-Kolb-Weg seine achte Etappe, die ihn in die Medebacher Bucht und über die Landesgrenze nach Hessen führt....

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Liesetal (Nuhne)TeukelbergBollerbergturmHohe Schlade (Hallenberg)
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt