Hahnfelstour im Dahner Felsenland


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑558m  ↓558m
Hahnfelstour Wegezeichen Markierung Beschilderung

Das Dahner Felsenland ist ein Paradies für Geologen, Naturfreunde, Kulturinteressierte und natürlich Wanderer. Auf der Hahnfelstour bieten sich atemberaubende Ausblicke und wildromantische Landschaftsbilder. Damit ist die Wanderung im Süden des Pfälzerwalds erlebnisreich und entspannend.

Die idyllische, rund 14 Kilometer lange Hahnfelstour lädt dazu ein, die Naturlandschaft ausgiebig zu genießen, die Seele baumeln zu lassen und auf den wildromantischen, verschlungenen Pfaden ins Träumen zu geraten. Die Strecke kann in einem Tag gewandert werden. Allerdings beinhaltet die Tour drei steile Aufstiege, die Kondition verlangen. Dafür bieten sich immer wieder auch wunderbare Möglichkeiten, um Rast zu machen.

Wandern auf der Hahnfelstour – Wegbeschreibung

Die Wanderung auf der Hahnfelstour startet am Friedhof Erfweiler. Von hier aus geht es geht es bergauf und am Hebelfelsen vorbei. Die Wegpunkte, die uns zwischendurch grandiose Aussichten bescheren, bilden den Höhepunkt der Wanderung. Dazu gehören zweifelsohne die Aussichtskanzel auf dem Hahnfels sowie die Aussichtspunkte auf dem Kahlenberg. Aber auch der tief im Wald versteckte Schafsfelsen ist sehenswert.

Über die Bundesstraße erreichen wir die imposante Burganlage Altdahn mit den Teilburgen Altdahn, Grafenstein und Tanstein, die selbst als Ruine noch ein hoch interessantes Kulturdenkmal darstellt und einige Zeit zur Erkundung in Anspruch nimmt. Immerhin ist Burg Altdahn die größte Burganlage in der Pfalz. Das darin befindliche kleine Museum ist ebenfalls einen Besuch wert. Verliebte können zudem einen Abstecher zum Liebespfad machen, der bis zum Erfweilerer Wasserfall und zurück über den Dickkopfpfad führt.

Nachdem wir die Burganlage ausgiebig besichtigt haben, wandern wir weiter am Aussiedlerhof vorbei. Bizarre Felsformationen säumen den Weg und ziehen die Blicke auf sich, darunter der Hegerturm und der Schöne-Aussicht-Felsen.

Vorbei am sprudelnden Wasserfall wandern wir durch das wiesenreiche Bottental. Unaufgeregt präsentiert sich der Premiumwanderweg hier, dafür finden wir umso mehr Ruhe. Das letzte, entspannte Wegstück führt uns schließlich zurück nach Erfweiler, dem Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Bildnachweis: Von Tino E. [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort