Högler Rundweg zur Stroblalm und zum Johannishögl im Rupertiwinkel


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 14 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 43 Min.
Höhenmeter ca. ↑457m  ↓457m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Der Högl ist ein rund 8km langer Höhenzug, der sich nördlich von Piding und östlich von Anger erhebt und in der Spitze auf 827m ü. NN kommt. Der Högl ist ein beliebtes Wandergebiet im Berchtesgadener Land und eines der Wanderziele hier ist die Stroblalm, zu der wir heute aufbrechen.

Wir starten am Parkplatz an der Högler Straße, die von Piding nach Kleinhögl führt. Wir gehen westwärts und genießen schon am Start die schöne Sicht auf den Staufen, einem Gebirgsstock, der den Osten der Chiemgauer Alpen markiert.

Es geht über Jechling mit dem Gasthaus Sonnenhang nach Aufham, wo wir das Traumwerk passieren. Hier hat Hans-Peter Porsche eine Ausstellung mit nostalgischem Blechspielzeug, Modellbahnen, Parkanlage und Gastronomie verwirklicht, die tatsächlich außergewöhnlich ist.

Wir folgen der Stoißer Ache und kommen in den Angerer Ortsteil Moosbacherau. Hier machen wir eine „Spitzkehre“ und folgen der Prastinger Straße, die uns nach Prasting bringt. Auf etwas besserem Untergrund wandern wir dann weiter zum Berggasthof Stroblalm. Durch die Südhanglage der Stroblalm hat man einen schönen Blick auf die Berge des Berchtesgadener Lands.

Von der Stroblalm führt uns die Wanderung durch den Wald zur Neubichler Alm und weiter – jetzt auf dem Pidinger Bienenweg – zum Johannishögl (705m). Auf dem Bergkegel steht – typisch Bayern – eine Kirche und ein Gasthaus, der Berggasthof Johannishögl. Vor der St. Johannes Kirche sind noch Reste eine Opferstätte aus der römischen Zeit zu erkennen. Die Kirche zeigt im Inneren u.a. romanische und gotische Fresken sowie einen Seitenaltar im Frührenaissance-Stil (um 1525).

Vom Johannishögl genießt man einen weiten Blick nach Salzburg, zum Lattengebirge und dem dahinterliegenden Watzmann (2.713m), zur Reiter Alm und zum Zwiesel (1.782m) und über den gesamten Rupertiwinkel. Vom Johannishögl wandern wir nun wieder zurück zum Startpunkt unserer Tour am Parkplatz an der Högler Straße.

Bildnachweis: Von Mkfrei [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Vgwort