Großseelheim

Zwischen Kirchhain und Marburg liegt in einer Talsenke der Ohm der Ort Großseelheim. Hier fand 920 ein Hoftag des Ostfrankenkönigs Heinrich I. statt, ein deutliches Zeichen für die Bedeutung des Orts im Mittelalter. Heute ist Großseelheim der größte Stadtteil von Kirchhain und präsentiert sich als schmuckes oberhessisches Fachwerkdorf.

Die evangelische Kirche Großseelheim, zentral im Ort gelegen, ist ein Saalbau mit steilem Satteldach. In der Mitte des Kirchenschiffes erhebt sich ein verschieferter, hexagonaler Turm. Über die Jahrhunderte hinterließen die unterschiedlichen Stile ihre Spuren: Romanischer Kircheneingang, spätgotisches Taufbecken, barocke Grabsteine und ein Wehrfriedhof mit Schießscharten in der Kirchenhofmauer sind hier zu finden.

Das Heimatmuseum Großseelheim findet man im Brunetschen Hof. Der Brunetsche Hof ist ein Fachwerkgebäude und wurde 1790 errichtet. In dem Museum sind heute Trachten und Gebrauchgegenstände ausgestellt. Ein Wohn- und ein Strickzimmer vermitteln die historische Alltagskultur. Außerdem gibt es eine komplette Schmiede, eine Schusterwerkstatt und ein Backhaus.

Direkt nördlich an Großseelheim schließt sich der Kirchhainer Stadtteil Schönbach an. Hier verrichtete einst die im 14. Jahrhundert erwähnte Grindelmühle ihren Dienst. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts entstand in Schönbach die evangelische Kirche. Der eher schlichte Kircheninnenraum stammt im wesentlichen aus dem 18. Jahrhundert. Außen verziert ein viereckiger Dachreiter mit Spitzhelm den First. Angeblich war die kleine Kirche früher eine Scheune, in der der Zehnte gelagert wurde.

In südöstlicher Richtung liegt benachbart zu Großseelheim der Ort Kleinseelheim direkt im Übergang zum Amöneburger Becken. Auch hier gibt es eine kleine Kirche, die 1665 unter Einbeziehung eines romanischen Vorgängerbaus entstanden ist. In Kleinseelheim werden die Kirchenglocken übrigens noch ganz traditionell per Hand bedient. Die Klöckner von Kleinseelheim stehen vor dem Altar und ziehen die Seile, die die Glocken zum Schwingen bringen.