Fünf-Bäche-Weg (Paderborner Land)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 23 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 21 Min.
Höhenmeter ca. ↑418m  ↓418m
Fünf-Bäche-Weg Markierung Beschilderung Wegzeichen

Der Fünf-Bäche-Weg ist eine schöne Tageswanderung, die in Bad Wünnenberg startet. Bad Wünnenberg ist das einzige Kneipp-Heilbad in Ostwestfalen-Lippe. Wir starten unsere Tour, die durchgängig vor Ort markiert, am Kurhaus Bad Wünnenberg.

Vom Kurhaus aus gehen wir Richtung Pfarrkirche St. Antonius von Padua aus dem 17. Jahrhundert, kommen vorbei an einem Wehrturm und gehen dann über den Schlankerberg hinaus aus dem Stadtkern und hinein in unser erstes Tal: das Golmeketal. Die Golmeke ist ein Zufluss der Afte, die nur wenig nördlich von uns fließt.

Wir wandern jetzt durchs Golmeketal südwärts und kommen nach einer guten Weile in den Leiberger Wald. Hier passieren wir einen alten Pestfriedhof und kommen dann zur Bundesstraße B 480 und ins Nettetal. Die Nette ist ein zehn Kilometer langer Zufluss der Alme.

Die Nette wiederum wird u.a. gespeist vom Lühlingsbach, dem dritten Bachtal das wir auf dem Fünf-Bäche-Weg erkunden. Das Lühlingsbachtal ist hier zugleich die natürliche Grenze zwischen dem Kreis Paderborn und dem Hochsauerlandkreis.

Wir folgen dem Lühlingsbachtal und kommen so zum südlichsten Ort im Paderborner Land: Dem Bad Wünnenberger Stadtteil Bleiwäsche. Der Name Bleiwäsche kommt aus dem 16. Jahrhundert, als hier Blei abgebaut und vor Ort gewaschen wurde.

Auf dem Kampweg wandern wir weiter und kommen ins Murmecketal. Die Murmecke fließt dem Aabach zu und der wird bei Bad Wünnenberg zum Aabachsee aufgestaut. Der 180ha große Aabachsee dient vor allem der Trinkwasserversorgung und dem Hochwasserschutz, ist aber zugleich ein beliebtes Freizeitgebiet im Paderborner Land.

Wir spazieren über die Staumauer des Aabachsees und folgen jetzt dem Aabachtal zurück nach Bad Wünnenberg. Dabei stecken wir mittendrin im sogenannten Naturerlebnis Aatal mit einem vielfältigen touristischen Angebot. Dazu gehören etwa ein Erlebnis-Barfußpfad, der Paddelteich und das Wildtiergehege Bad Wünnenberg, in dem sich Ziegen, Rotwild, Damwild und Auerochsen wohl fühlen.

Zwischen Wildtiergehege und Paddelteich steht das Aatalhaus. Hier gibt’s Veranstaltungen, einen Biergarten und Snacks. Durch den Kurpark Bad Wünnenberg spazieren wir schließlich ganz entspannt zurück zum Kurhaus, unserem Ausgangspunkt.

Bildnachweis: Von Tsungam [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort