Extratour Guckaisee (Wasserkuppe Rhön)


Erstellt von: mondim
Streckenlänge: 20 km
Gehzeit o. Pause: 5 Std. 8 Min.
Höhenmeter ca. ↑579m  ↓579m
Wegzeichen

Wir starten auf einem der Parkplätze am Rand der Start und Landebahn für Kleinflugzeuge auf der Wasserkuppe. Hier laden auch einige Restaurants zum Essen und Trinken ein. Gerade als Tourausklang ideal.

Wir gehen an der Sommerrodelbahn zum Fliegerdenkmal, einem Relikt aus der Nachkriegsära des 1. Weltkriegs. Weiter passieren wir die geologische Formation des Lerchenküppel. Unser Weg führt über eine offene Landschaft zum markanten Pferdskopf, der sich über dem Guckaisee erhebt.

Auf einem fast schon alpinen Abstieg geht es zu den beiden Seen am Guckai. Aus dem Talkessel steigt der Weg wieder merklich an und führt wieder auf das Hochplateau zwischen Eube und Wasserkuppe. Wir folgen der Beschilderung G, der Extratour Guckaisee. Unser Weg führt durch ein kleines Waldstück nach Obernhausen.

Wir überqueren die Bundesstraße B 284, zwischen Gersfeld und Wüstensachsen. Wir passieren den Ort und wieder leicht aufwärts führt der Weg zum Feldberg auf 815 m NN. Der Wanderweg führt wenige Meter unterhalb des Gipfels an diesem vorbei und weiter geht es, gut markiert, zur Fuldaquelle.

Kurz nach der Fuldaquelle überqueren wir den Hochrhönring oder die Straße, die auf die Wasserkuppe führt. Wir machen noch einen Abstecher zum Schafstein, einem geologischen Kleinod, erster Güte. Auf dem Gipfel des Schafstein auf 832 m NN rasten wir und genießen den Blick auf das Blockmeer und die wenig entfernte Milseburg. Wenige Kilometer führen uns zum Ausgangspunkt auf der Wasserkuppe.

update: am 08.12.2016 (neue Fotos, vergrößert)

Artikel bei twitter teilenArtikel bei Facebook teilenArtikel per Email versendenText, Bilder und Track dieser Wanderung unterliegen - wenn nicht anders angegeben - der Creative Commons Attribution/Share Alike-Lizenz.