Elchweg rund um Elchingen auf dem Härtsfeld


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 19.06km
Gehzeit: 04:37h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 14
Höhenprofil und Infos

Einmal rund um Elchingen auf dem Härtsfeld laufen wir heute. Start- und Landeplatz ist der Segelflugplatz Aalen-Elchingen, mit Campingmöglichkeit, Gastronomie und dem Fliegenden Museum, das jüngst errichtet wurde und Oldies der Lüfte zeigt.

Das Härtsfeld vermarktet sich als Wanderparadies im östlichsten Teil der Schwäbischen Alb. Insgesamt umfasst die Fläche rund 308 Quadratkilometer und ist umgeben vom Steilabfall der Alb nördlich, östlich vom Ries, südlich von der Donauebene und westlich sind die Täler von Kocher und Brenz.

Man verbucht für das Härtsfeld ein gesundes Klima. Es ist so wie es sein sollte: kalt im Winter, warm im Sommer, im Regenschatten des Albtraufs ist man öfter trockenen Fußes unterwegs als andernorts. Elchingen ist ein Teil der Stadt Neresheim im Ostalbkreis. Wenn der Segelflugplatz Aalen-Elchingen 6 Uhr wäre, gingen wir einmal gegen den Zeiger durch die Trockentäler, lichten Wald nebst Aussichten.

Wir wandern durch das Wäldchen Bärenloh und kommen zum Naturschutzgebiet Dossinger Tal mit Aussichten zur Abtei Neresheim, die 1095 gegründet wurde. Die Klosterkirche ist ein Spätwerk des berühmten Baumeisters Balthasar Neumann. Ein Ausflug dorthin ist auf jeden Fall lohnenswert.

Das dreiteilige Naturschutzgebiet Dossinger Tal beeindruckt durch seltene Felsbildungen in dem schroff eingeschnittenen Trockental und schützenswerten Pflanzen, die genau dies schätzen, wie die Steppenheide beispielsweise.

Durch offene Landschaft und ein Wäldchen mit Schutzhütte kommen wir dann zum Naturschutzgebiet Dellenhäule, das bei aller „Kleinheit“ von 24ha, recht großartig ist – die Top-City für Ameisen. Auf 2ha tummeln sich 300 Mio. Ameisen. Es ist die größte Ameisenanhäufung Mitteleuropas mit 22 Arten.

Per Kohlweg kommen wir dann durch das Ebnater Tal das als wertvolles Erholungsgebiet auch Landschaftsschutz genießt. Dann geht es über die L1084, wo eine Schutzhütte in der Nähe ist. Mit Wiesen und Wald geht es durch das Brünstholz und am Zinkenbühl vorbei. Über die Feldflur sind wir sozusagen im Landeanflug.

Bildnachweis: Von Kreuzschnabel [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
8.98km
Gehzeit:
02:07h

Eine besondere Stadtwanderung steht auf dem Plan: Ameisenstadt Dellenhäule. Das Naturschutzgebiet bewahrt einen bedrohten Naturschatz, mit einer...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.05km
Gehzeit:
03:49h

Neresheim liegt im Ostalbkreis, am Fuß des Ulrichsberg, hat eine über 900jährige Geschichte, damit untrennbar verbunden ist das Kloster Neresheim...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.67km
Gehzeit:
02:00h

In der Heidenheimer Brenzregion haben wir heute ein herrliches Ziel in der Mitte der kleinen Runde zwischen Ohmenheim und Neresheim: die berühmte...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Ebnater TalDossinger TalElchingen auf dem Härtsfeld (Neresheim)DellenhäuleNeresheim
ivw