Eifelschleife durchs Schleidtal und Schießbachtal


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 7.4km
Gehzeit: 02:05h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 53
Höhenprofil und Infos

Der Schleidbach zieht unsere kurze Wanderschnur aus östlicher Richtung bis nach Bad Münstereifel und dort zum Bahnhof, dem Ausgangs- und Zielort dieses Eifelschleifchens. Der Schleidbach mündet in die Erft, zwischen den Straßenabschnitten der L 194 und der L234. Um das Schleidtal herum findet sich gestaltete Kulturlandschaft mit dem Schleidpark, wir erleben auch ein Stelldichein mit Damwild und wandern durch einen Zipfel des Naturschutzgebiets Bad Münstereifeler Wald.

Die ersten rund 4,2km geht’s bergauf. Erst wandern wir ein Stück durch den Schleidpark und gehen dann nördlich des Schleidbachs seiner Quelle entgegen, treffen dann auf das Damwildgehege, über die Höhenlage wandern wir abwärts mit Forstlehrpfad und können uns im Schleidpark nochmals entspannt tummeln.

Vom Bahnhof Bad Münstereifel geht’s gen Osten. Der Schleidbach benetzt den Kurpark von Bad Münstereifel und nennt sich Schleidpark. In dem streckt sich das Parkhotel aus und wir treffen auf einige Kurpark-Anlagen. Durch den gepflegten Park mit dem naturnahen Schleidbach, den wir queren wie auch die Schleidtalstraße wandern wir mit dem plätschernden Schleidbach und Waldrand in östliche Richtung. Rundherum grenzt das Naturschutzgebiet Bad Münstereifeler Wald an, in dem auch verschiedene Spechtarten hörbar zugange sind, darüber hinaus auch Rotmilane und Eisvögel.

Vom Schleidtal gelangen wir über den Parkplatz Schleyertal, kreuzen die Schleidtalstraße erneut und treffen die Waldgebiete am Haarscheider Kopf, Auf Haarscheid und Am Dicken Baum, der den ursprünglichen Buchen-Eifelwald zeigt. Entlang eines Forstlehrpfades tauchen wir ein wenig ins Waldwissen ein. Das Forstamt hat eine Parzelle als „Urwald“ bestimmt und dort darf der Mensch nur gucken.

Über die Schießbachstraße kommen wir durch das Schießbachtal und dort in den Damwildgarten, der frei und kostenlos zugänglich ist und wo man das Wild auch nicht eingesperrt hat. Füttern ist allerdings untersagt. Das Damwild, welches ursprünglich im asiatischen Raum seine Heimat hatte und vermutlich durch die Römer nach Europa gelangte, ist kleiner als das hiesige Rotwild.

Durch den Schleidpark wandern wir schließlich zum Bahnhof zurück und lassen es uns nicht nehmen, das historisch schmucke Bad Münstereifel zu besuchen, mit dem Romanischen Haus zum Beispiel und der gut erhaltenen Stadtbefestigung.

Bildnachweis: Von Michael Kramer [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.52km
Gehzeit:
04:24h

1990 legte die Bad Münstereifeler Ortsgruppe des Eifelvereins zum hundertjährigen Vereinsjubiläum den Jahrhundertweg an. Der wurde dann knapp dreißig...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
4.13km
Gehzeit:
01:12h

Auf Schritt und Tritt durch die Geschichte führt uns diese Eifelschleife durch und um Bad Münstereifel, wo sich die Sehenswürdigkeiten aneinanderreihen....

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
7.8km
Gehzeit:
02:00h

An der Kurverwaltung am Bahnhofsvorplatz in Bad Münstereifel startet ein Permanentwanderweg des Deutschen Volkssportverbands, der vom örtlichen...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Damwildgarten (Bad Münstereifel)Schießbachtal (Schleidbach)Bahnhof Bad MünstereifelWanderparkplatz SchleyertalSchleidbachtal (Erft)Kurpark Bad Münstereifel (Schleidpark)Eifelschleifen
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt