Eichsfeldwanderweg


(+) vergrößern
Artikelbild
Wegweiser
Länge: 275.26km
Gehzeit: 68:59h
Anspruch: mittel
Wegzustand: gut
Downloads: 2
Höhenprofil und Infos

Das Eichsfeld ist eine Kulturlandschaft zwischen Harz und Werratal im Dreiländereck von Niedersachsen, Hessen und Thüringen. Seine besondere Prägung erhielt das Eichsfeld durch die jahrhundertelange Insellage als Teil des Erzstifts Mainz, auf das noch das Mainzer Rad im historischen Wappen hinweist. Dieses Mainzer Rad ist auch das Wegzeichen, dem wir auf dieser Rundwanderung folgen.

Wie immer bei Rundwanderwegen ist es im Prinzip egal, wo man in die Tour einsteigt. Wir entscheiden uns für Bilshausen an der Rhume im Norden des Eichsfeldwanderwegs und wir gehen entgegen der Uhr. Es geht nach Lindau, dann südwärts zum Seeburger See (dem "Auge des Eichsfelds") und weiter ins Stadtgebiet von Heilbad Heiligenstadt.

Wir kreuzen das Leinetal und halten uns zur Werra, die wir in Lindewerra erreichen. Auf dem Weg dorthin passieren wir die Teufelskanzel. Der Werra folgen wir ein Stück flussaufwärts bis kurz vor Bad Sooden-Allendorf. Dann geht es in die Gobert, einem felsigen Muschelkalk-Höhenzug. Über den Reichelsberg (521m) kommen wir auf den Kolonnenweg an der ehemaligen innerdeutschen Grenze.

Über Kella kommen wir zum Hülfensberg (448m), dem heiligen Berg des Eichsfelds. Auf seinem Gipfel befinden sich eine Kirche, ein Kloster und ein weithin sichtbares Kreuz. Bei Lengenfeld unterm Stein kreuzen wir die Frieda und wandern zum Kloster Zella. Über Faulungen, Katharinenberg und Diedorf erreichen wir Wendehausen und Heyerode. Wir sind jetzt ganz im Süden des Eichsfelds.

Über Egenriede und Bickenriede wandern wir nun nordwärts ins Unstruttal und kommen danach zum Dün. Am Keulaer Rondel oberhalb von Vollenborn genießen wir den weiten Ausblick in den Eichsfelder Kessel, zum Ohmgebirge und zum Harz.

Bei Bernterode kreuzen wir die Wipper, wandern dann hinauf in die Bleicheröder Berge und kommen zur Hasenburg, die Ruine einer bedeutenden Reichsburg. Über Großbodungen und Werningerode wandern wir nach Silkerode.

Das nächste Ziel auf unserer Reise ist die Rhume-Quelle, die zu einem der 77 deutschen nationalen Geotopen zählt. Über Gieboldhausen erreichen wir schließlich wieder Bilshausen und schließen die Runde auf dem Eichsfeldwanderweg.

Bildnachweis: Von Manni5 [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
BilshausenLindau (Katlenburg-Lindau)Katlenburg-LindauRhumetal (Leine)Seeburger SeeHeilbad HeiligenstadtLeinetal (Aller)Werratal (Weser)LindewerraTeufelskanzel (Eichsfeld)HülfensbergNaturpark Eichsfeld-Hainich-WerratalKellaLengenfeld unterm SteinFriedatal (Werra)Kloster ZellaFaulungen (Südeichsfeld)SüdeichsfeldKatharinenberg (Südeichsfeld)Diedorf (Südeichsfeld)Heyerode (Südeichsfeld)BickenriedeUnstruttal (Saale)Keulaer RondelKeulaer WaldBernterode (Breitenworbis)BreitenworbisWippertal (Unstrut)Hasenburg (Eichsfeld)Großbodungen (Am Ohmberg)Am OhmbergWerningerode (Sonnenstein)Sonnenstein (Eichsfeld)SilkerodeVollenborn (Niederorschel)NiederorschelRhume-Quelle
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt