Edelsteinminen Steinkaulenberg (Idar-Oberstein)

Weinhotel LandsknechtWeinhotel Landsknecht

Wenn man im Edelsteinland zu Gast ist und Idar-Oberstein ansteuert, sollte man einen Besuch der einzigen für Besucher geöffneten Edelsteinmine Europas nicht versäumen. Die Edelsteinminen Steinkaulenberg sind bezaubernd. Da glitzert und funkelt es, stimmungsvoll beleuchtet zeigt die Erde, was sie an Schätzen in ihrem Reich ansonsten verborgen hält.

Die Stollen und Weitungen der Edelsteinminen liegen in einem Naturschutzgebiet. 400m misst der Besucherstollen und mit fachkundiger Begleitung und Schutzhelm geht es in das Stollenlabyrinth. An Stationen wird die Entstehung der Edelsteine veranschaulicht und man erfährt einiges zur Geschichte der Edelsteingräber sowie der Weiterverarbeitung. Achat, Amethyst, Bergkristall, Rauchquarz und Jaspis lassen sich im Steinkaulenberg finden.

Daneben bieten die Edelsteinminen zwei Schürffelder an, nicht nur für Schüler, wo man sich selbst mit Hacke, Pickel und Schaufel betätigen und Edelsteine finden kann. Die Macher der angelegten Schürffelder und des benachbarte Edelsteincamps sind natürlich daran interessiert, dass die Freizeitschürfer auch etwas finden. Die Funde dürfen dann auch mitgenommen werden.

Das Finden eines Steins macht noch lange kein gefasstes Schmuckstück oder dekoratives Gefäß. Die Steine brauchen Bearbeitung und da bietet es sich an, zur historischen Weiherschleife zu gehen, die am Kallwiesweiher steht. Die Weiherschleife ist die letzte wasserbetriebene Achatschleife am Idarbach. Einst standen 183 solcher Schleifereien am Idarbach, der Nahe und den Zuflüssen der Region.

Seit dem 15. Jahrhundert wurden die heimischen Edelsteine in den Schleifmühlen in Form gebracht, durch Achatschleifer, die ihre Arbeit auf dem Bauch liegend auf Schleifenkippstühlen taten. Die Schleife am Kallwiesweiher war bis 1945 in Betrieb und wurde im folgenden Jahrzehnt vor dem Verfall gerettet. Seit 1997 ist sie für Besucher geöffnet und an den Sandstein-Schleifrädern erfährt man fachkundig, wie aus einem Stein ein schmucker Gegenstand wird, den man als Vase nutzen oder als Zierde umhängen kann.

Die Edelsteinminen Steinkaulenberg liegen am Idarbach nahe der B 422 nordwestlich der Edelsteinmetropole Idar-Oberstein. Den Weg vom Parkplatz zu den Edelsteinmienen begleitet ein Geologischer Lehrpfad, der weitere Einblicke in die Geologie des Saar-Hunsrücks eröffnet.