Durchs Luttertal (zwischen Luttern und Beedenbostel)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 9.79km
Gehzeit: 02:09h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 1
Höhenprofil und Infos

Zwei Bäche sind für uns heute wegweisend: die Lutter ab Luttern, die in die Lachte mündet sowie die Lachte in dem Bereich. Die Bachläufe stehen hier mit ihrer unmittelbaren Umgebung unter Naturschutz und fallen in Teilen ins Gebiet des Naturparks Südheide, bzw. grenzen dort an.

Wir starten an der Lachte im gleichnamigen Naturschutzgebiet Lachte von einem Wanderparkplatz aus. Um dahin zu kommen, sind wir von der K42 zwischen Hohnhorst und Jarnsen vor Jarnsen links abgebogen. Wo wir parken ist auch das Mündungsgebiet der Lutter in die Lachte.

Die Lachte ist rund 38km lang, hat ihre Quelle südwestlich von Sprakensehl und mündet bei Lachtehausen, im Osten von Celle, in die Aller. Das Naturschutzgebiet Lachte umfasst 489ha und ist Bestandteil des FFH-Gebiets „Lutter, Lachte, Aschau (mit einigen Nebenbächen)“. Fluss und Uferbereiche sind ein beliebter Wohn- und Ferienort, mit dem Nahrungsgast Schwarzstorch, für beispielsweise: Fischotter, Kammmolch, Bachneunauge, Groppe und Steinbeißer, Libellen wie Große Moosjungfer und Grüne Flussjungfer sowie Flussperlmuscheln. An der Lachte sind auch immer wieder Teiche zu finden. Man hält sich ran, beispielsweise einige ihrer Altarme zu renaturieren.

Wir folgen dem Lauf der Lutter, die nahe unserem Rastplatz die Lachte beglückt. Die Lutter ist ein recht naturnaher Heidebach, kommt auf 26km und startet nördlich von Weyhausen (Celle). Sie fließt überwiegend gen Süden, wir wandern gegen ihren Strom. Das Naturschutzgebiet Lutter kommt auf 2.435ha. Es schützt nicht nur die Vielseitigkeit des Luttertals, sondern auch der Auen- und Bruchwälder, Moore, Sümpfe und Quellgebiete. Wir schlendern durch das Ergebnis des Naturschutzgroßprojektes Lutter, das von 1989 bis 2006 mit etlichen Mitteln gefördert wurde. Zum Beispiel gelang es, die Flussperlmuschel-Vorkommen zu stärken.

Wir kommen nach Luttern, passieren die K41, ein Gleis und die Lutter. Die Runde macht kehrt und wir wandern mit der Bahn Celle-Nord-Wittingen. Der Weg schlägt einen Haken durch die Felder mit Windkrafträdern. Wir streifen das kleine Industriegebiet von Beedenbostel. Durch Felder, Wiesen, Wald wandern wir in Richtung Jarnsen, streifen Teiche und kommen zur Mündung der Lutter in die Lachte – und zum Ausgangsort.

Bildnachweis: Von Hajotthu [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Am Material darf es nicht scheitern
Stell Dir vor, Du wanderst und musst aufgeben, weil die Füße schmerzen, Du die Orientierung verloren hast oder sich das Wetter ändert. Damit das nicht passiert: Hier gibt's die richtige Ausrüstung für Deine nächste Tour.

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
15.48km
Gehzeit:
03:29h

Die 26km lange Lutter ist ein naturnaher Heidebach am Ostrand des Naturparks Südheide. Sie ist ein Nebenbach der Lachte, in die sie mündet. Lachte...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
18.54km
Gehzeit:
04:07h

Die 38km messende Lachte hat ihre Quelle südwestlich von Sprakensehl und mündet bei Lachtehausen, im Osten von Celle, in die Aller. Das Naturschutzgebiet...

Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
17.62km
Gehzeit:
03:59h

Südlich von Eschede ist der Ort Habighorst. Die Gemeinde Eschede zwischen Celle und Uelzen liegt am Rand des Naturparks Südheide in der Lüneburger...

Weitere Touren anzeigen

Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Luttern (Eldingen)Jarnsen (Lachendorf)BeedenbostelLachendorfLachtetal (Aller)EldingenLuttertal (Lachte)Naturpark Südheide
ivw