Durch die Schwarzen Berge (Hamburg)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 12 km
Gehzeit o. Pause: 2 Std. 56 Min.
Höhenmeter ca. ↑242m  ↓242m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Schwarzen Berge sind ein Höhenzug, der in Hamburg beginnt und sich südwärts durch die Lüneburger Heide zieht. Den nördlichen Teil der Schwarzen Berge bilden die Harburger Berge und die sind heute unser Wandergebiet.

Wir starten am Parkplatz an der Kärntner Hütte und spazieren auch gleich an ihr vorbei. Gut zu wissen, dass wir am Ende der Wanderung wieder hier vorbeikommen und dann uns gegebenenfalls zünftig stärken können.

Wir wandern über Wiedenthaler Trift und Schäferstieg zur Stadtscheide, auf der wir weiter durch die Wälder der Schwarzen Berge wandern. Wenn nach rechts der Sennhüttenweg abgeht, folgen wir ihm und kommen so zum Ehestorfer Heuweg, den wir kreuzen.

Vorbei am Haus bene partus, dem Landeszentrum der Deutschen Waldjugend, geht es wieder hinein in den Wald und wir wandern halb um den Wildpark Schwarze Berge herum. Wer will, kann hier einen Abstecher machen - die Eintrittspreise liegen bei 11 Euro pro Erwachsenem (Stand: 2019). Im Wildpark Schwarze Berge steht auch der 45 Meter hohe Elbblickturm. Bei guter Sicht hat man vom Elbblickturm einen schönen Blick zum Hamburger Hafen und nach Blankenese.

Wir haben jetzt übrigens das Stadtgebiet von Hamburg verlassen und sind unterwegs im Gebiet der Gemeinde Rosengarten. Wir spazieren durch Ehestorf (hier gibt’s bei Bedarf Gastronomie; das Restaurant Meyers Linde mit regionalen Spezialitäten und der Makens Hoff, bekannt für seine Pfannkuchen).

Auf dem Harburger Stadtweg verlessen wir Ehestorf und gehen bis kurz vor die Autobahn A 7. Vorher halten wir uns links in die Diebeskuhle. Dieser Weg leitet uns zum Kaiserstuhl (70m). Dann halten wir uns weiter Richtung Reiherberg (79m). Hier treffen wir auf die Outdoorkirche am Reiherberg: Ein Platz mit Bänken und Kreuz, wo man Gottesdienste abhalten kann. Jetzt ist es nicht mehr weit, bis wir wieder zurück sind am Parkplatz an der Kärntner Hütte, die uns gerne zur Schlusseinkehr empfängt.

Bildnachweis: Von Schlipstraeger [CC BY-SA 4.0] via Wikimedia Commons

Vgwort