Durch die Buchenwälder im Rosengarten (Harburger Berge)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 13 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 0 Min.
Höhenmeter ca. ↑236m  ↓236m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Wir erkunden heute den Staatsforst Rosengarten und das Naturschutzgebiet Buchenwälder im Rosengarten (Regionalpark Rosengarten). Dabei sind wir unterwegs zwischen Langenrehm im Süden und dem Wildpark Schwarze Berge im Norden, der sich als Ausflugsziel anbietet. Start ist der Waldparkplatz an der Rosengartenstraße (K52) zwischen Langenrehm und Sieversen.

Im Uhrzeigersinn erfreuen wir uns die nächsten rund 3 Stunden der Waldvegetation in unterschiedlichen Schattierungen. Dafür, dass wir hier mehr so auf dem „platten Land“ sind, werden wir ein paar Mal Auf und Ab erleben, Infotafeln, Rastbänkchen, den 116m hohen Hasselbrack und sind an sich wenig abgelenkt, genießen Stille und achten auf unsere Tritte durch den Wald. Ab der Querung der Rosengartenstraße, wir halten uns links, geht’s mit dem Alten Postweg durch die Buchenwälder im Rosengarten. Wir nehmen einen Verbindungsweg und biegen nach rechts in den Oheweg.

Gen Norden gelangen wir nach rund 5,2km zum Hasselbrack in den Harburger Bergen. Auf dem Findling steht, dass es sich hier um den höchsten Punkt Hamburgs handelt. Vielleicht kommt ja irgendwann auch noch eine Bank an das Plätzchen, damit es sich ein bisschen gemütlicher verweilen lässt.

Am tiefsten Punkt der Runde, nach ca. 6,9km macht die Wanderung ihre Wende. Waldreich geht’s gen Südosten. Waldrand und Wiesen-Feldflur haben wir nahe Vahrendorf. Dann wandern wir gen Süden weiter zurück. Wir kommen am eingezäunten Paul-Roth-Stein vorbei, mit Bänkchen. Der fast 2m hohe Granitblock ehrt den „Wanderer, Freund der Heide und des Waldes“. Als Waldfreunde genießen wir noch weitere 3km bis zum Ausgangsort. Unterwegs haben wir schon beschlossen, dem Freilichtmuseum am Kiekeberg der Gemeinde Rosengarten einen Besuch abzustatten.

Es sei gesagt: Der Regionalpark Rosengarten ist ein Projekt mit Bewegung und Aktivangeboten. 2008 wurde ein Trägerverein gegründet, von der Freien und Hansestadt Hamburg, dem Bezirksamt Hamburg-Harburg, dem Landkreis Harburg (Niedersachsen), der Stadt Buchholz in der Nordheide, den Gemeinden Rosengarten, Neu Wulmstorf und der Samtgemeinde Hollenstedt, dem Wildpark Schwarze Berge und dem Freilichtmuseum am Kiekeberg. Von Juli bis Oktober verkehrt kostenlos der Regionalpark-Shuttle mit Fahrradanhänger in der Region.

Bildnachweis: Von aeroid [CC BY-SA] via Wikimedia Commons

Vgwort