Dreiwappen-Rundtour ab Herzogau (Waldmünchen)


Erstellt von: Tom - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 19 km
Gehzeit o. Pause: 4 Std. 57 Min.
Höhenmeter ca. ↑599m  ↓599m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Die Runde liegt zwischen Waldmünchen nordwestlich und Furth im Wald südöstlich. Es geht ins Grenzgebiet zwischen Deutschland und der Tschechischen Republik. Herzogau ist ein Bergdorf auf rund 670m und gehört zu Waldmünchen, einer Stadt im Oberpfälzer Landkreis Cham. Am Kreuzfelsen, kurz vor den Dreiwappen, werden wir auf dieser Wanderung bei etwa 937m den höchsten Punkt erreichen.

In Herzogau ist die zentrale Diensthundeschule der bayerischen Bereitschaftspolizei. Nahe dem Trainingsplatz parken wir. Neben den Hunden gehen hier auch die Diensthundeherrchen zur Schule. Die Schnüffler können nach einer Spezialausbildung entweder Sprengstoff, Rauschgift, Brandmittel, lebende oder tote Personen finden. Wir sind in der Von-Voithenberg-Straße mit einem Schlossgut und dem sogenannten Neuen Schloss, beides Baudenkmäler aus dem 19. Jahrhundert.

Wir wandern zur St. Anna Kirche mit dem benachbarten Benefiziatenhaus (beide von 1787) und der heutigen Polizeistation, biegen nach rechts wieder in die Von-Voithenberg-Straße, machen einen Schlenker durch die Dorfstraße, in Herzogau war einst eine bedeutende Glashütte, und streben dem Steig zum Klammerfels zu. Den nehmen wir dann auch aus Herzogau hinaus und auf den 848m hohen Klammerfels mit Gipfelkreuz hinauf. Da erwartet uns auch ein Aussichtsturm. 

Der Klammerfels ist ein Geotop. Entlang dem Kamm sieht man immer wieder Gneisklippen. Stellenweise sind Pingen erhalten, die auf einstigen Bergbau hindeuten. Vermutlich wurde Quarz für die Glasherstellung abgebaut. Vom hölzernen Aussichtsturm Klammerfels hat man einen schönen Blick von der Cham-Further-Senke, sieht den Cherkov mit dem auffälligen Radarturm. Zwischen ihm und uns sind es rund 5km durch die Luft.

Wir wandern durch Wald und Althütte und Gibacht mit Gastronomie. Es geht weiter zum Loipenzentrum Waldmünchen-Furth im Wald und zum Kreuzfelsen (938m) hinauf. Hier haben wir nach rund 6,9km den höchsten Punkt.

Wir wandern weiter zum Grenzübergang Dreiwappen: Try znaky – am Drei-Wappen-Felsen (901m). Hier ist Grenzland zwischen Bayern und Böhmen. Der Felsen ist ein Geotop und besteht aus Granatgneis. Die drei Landeswappen von Bayern, Böhmen und dem Herzogtum Pfalz auf dem Grenzpunkt waren früher in eine Buche geritzt. 1766 wurden sie eingemeißelt. Etliche Wanderrouten verlaufen über diesen markanten Punkt.

Als Grenzgänger kommen wir dann am Knockhügel (865m) vorbei, passieren erneut die Grenzlinie und gelangen auf die Untere Rieselstraße Richtung Waldmünchen, das wir an dessen Ostseite streifen. Durch das Feriendorf Ulrichsgrün schlendern wir, queren den Ulrichsgrünbach und kommen durch abwechslungsreiche Landschaft mit Wald und Flur nach Herzogau.

Bildnachweis: Von Ladin [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort