Dreiseenrunde zwischen Moosach und Glonn (Voralpenland)


Erstellt von: Rudi - Wanderatlas Redaktion
Streckenlänge: 15 km
Gehzeit o. Pause: 3 Std. 34 Min.
Höhenmeter ca. ↑312m  ↓312m
Kein Wegzeichen hinterlegt

Steinsee bei Niederseeon und Oberseeon, Kitzelsee nahebei und der Kastenseeoner See bei Kastenseeon sind unsere hübschen drei Seen, die wir im Beritt von Moosach nördlich und Glonn südlich entdecken dürfen.

Die Runde im oberbayerischen Alpenvorland liegt ca. 27km südöstlich von München und startet am Steinsee. Der Steinsee mit seinen rund 21ha in der oberbayerischen Gemeinde Moosach ist der größte Badesee im Landkreis Ebersberg. Er hat bis zu 11m Tiefe, speist sich aus Quellwasser und ist ein Toteissee, einem Relikt des Inntalgletschers. In der Nähe wurde ein römisches Steinhaus entdeckt, daher der Name.

Am nördlichen Ufer ist die Parkmöglichkeit am Familienbad Steinsee, nebst Restaurant. Wir umrunden den Steinsee an dessen Nord- und Ostseite, kommen an der Wasserwacht vorbei, durchstreifen erst Wald, dann Wiesen und Felder auf dem Weg nach Oberseeon.

Jetzt kommen wir zum kleinen 1,1ha kleinen Kitzelsee, der unter Naturschutz steht, nebst Verlandungs- und Moorbereich, er entwässert in einen Zufluss zur Moosach und wir betrachten das Kleinod von dessen Ostufer aus.

Durch Wald gewinnen wir an Höhe, sind gen Süden Richtung Glonn unterwegs, kreuzen die Straße, die den Ort Schlacht mit der Marktgemeinde Glonn verbindet (St2079) und kommen zum Freibad Kastenseeon am Kastenseeoner See mit Wiesen und einem Verlandungsmoor an der Westseite. Der auch in der Kurzform genannte Kastensee ist ebenfalls ein Toteissee und Teil von einem Landschaftsschutzgebiet. Wir umrunden den Kastensee südlich sowie um das Verlandungsmoor westlich, kommen durch den nördlichen Weiler Kastenseeon. Rund 8,5km sind wir gewandert.

Weiter geht’s in nördliche Richtung durch abwechslungsreiche Landschaft mit Wald, Feld und Höhengewinn. In einem Bogen umgehen wir Schlacht östlich von uns, kommen erneut über die St2079. Nach etwa 13,1km sind wir bei 648m am höchsten Punkt und hinab gelangen wir nach Niederseeon mit dem Gasthaus, Biergarten und Reiterhof am Steinsee. Der ehemalige Gutshof im Heimatstil stammt aus dem Jahr 1907 und hat eine kleine Kapelle aus dem 18. Jahrhundert.

Wir wandern Richtung Montessori Schule, halten uns davor rechts und kommen an einer Wegekapelle mit Lourdes-Grotte vorbei (19. Jahrhundert). Ein weiteres Baudenkmal ist auf der anderen Straßenseite ein einstiges Jagdhaus (um 1900). Ehe wir es uns versehen, sind wir zurück am Steinsee.

Bildnachweis: Von Rufus46 [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Vgwort