Drei-Gründles-Weg (Roßtal)


(+) vergrößern
Artikelbild
Länge: 11.83km
Gehzeit: 02:50h
Anspruch: leicht
Wegzustand: gut
Downloads: 10
Höhenprofil und Infos

Defersdorfer Grund, Schwallbachgrund und Trettendorfer Grund: Drei Gründe, um den Drei-Gründles-Weg einzurichten, dachte man sich in Roßtal, einer Gemeinde im Fränkischen Keuper-Lias Land, die zum Landkreis Fürth zählt. Der Drei-Gründles-Weg ist vor Ort durchgängig mit der Kennung 3GW markiert.

Startpunkt ist der Bahnhof Roßtal-Wegbrücke, der von der Nürnberger S-Bahn-Linie 4 angesteuert wird, die Nürnberg mit Ansbach verbindet. Wir gehen auf der Wegbrückenstraße zur Hochstraße und passieren dann das ganz prosaisch einfach „Freizeit und Erholung“ genannte Gelände am Ortsrand von Roßtal.

Die Hochstraße leitet uns weiter zur Nürnberger Straße und die gibt erst sehr direkt, später grob die Richtung vor nach Oedenreuth. Hinter Oedenreuth kreuzen wir die Staatsstraße St2409 und gehen durch den Oedenreuther Wald. Nächstes Ziel ist Defersdorf.

Hinter Defersdorf kommen wir ins Schwallbachtal. Der Schwallbach ist ein Zufluss der Schwabach. Wir folgen dem Schwallbachtal nach Buchschwabach, das von Acker- und Grünland mit vereinzeltem Baumbestand umgeben ist. Dann geht es wieder zurück nach Roßtal.

In Roßtal kann man sich noch einiges anschauen. Die evangelische Pfarrkirche St. Laurentius bildet das Zentrum von Roßtal und prägt mit ihrem 52 Meter hohen, quadratischen Turm aus dem Jahre 1388 das Orts- und Landschaftsbild des Marktes. Die Saalkirche in Sandsteinquaderbauweise weist ein weites Satteldach mit Giebelgaupen über dem Langhaus auf und stellt im Kern eine romanische Anlage mit Hallenkrypta von 1025 bis 1042 dar. Der Sakralbau ist von einer mittelalterlichen Wehrmauer umgeben, die im Wesentlichen noch erhalten ist. Im Jahre 1769 wurde der Turm mit einer Weschen Haube im Barockstil versehen.

Der Museumshof ist ein historisches Gebäude aus dem 16. Jahrhundert mit Klostergarten. Hier wird eine Sammlung archäologischer Funde sowie heimatkundlicher Ausstellungsstücke gezeigt. „Der Menschensohn, sitzend auf dem Regenbogen der Herrlichkeit“ ist ein rund hundert Quadratmeter großes Altargemälde in der katholischen Christkönigskirche und stammt von 1957.

Bildnachweis: Von WMguegafue [CC BY-SA 3.0] via Wikimedia Commons

Copyright 2009-2021 Wanderatlas Verlag GmbH, alle Rechte vorbehalten

Kostenlose Prospekte für Deinen nächsten Wanderurlaub
Wähle aus Hunderten von Wanderkatalogen und Informationsbroschüren Dein nächstes Wanderziel. Die Prospekte kommen gratis und versandkostenfrei per Post frei Haus!

Wandertouren in direkter Nähe
Es gibt weitere schöne Touren in der direkten Umgebung. Schau dich um und finde Deinen Weg!
Artikelbild
Art:
Rundtour
Länge:
13.93km
Gehzeit:
03:17h

Heilsbronn liegt in einem waldreichen Tal des Rangaus, der Landschaft zwischen Nürnberg und der Frankenhöhe. Vor Ort sind einige Rundwanderwege...


Wanderziele am Weg
Entlang dieses Wanderwegs gibt es interessante Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. Starte dein nächstes Abenteuer!
Buchschwabach (Roßtal)Oedenreuth (Roßtal)Oedenreuther WaldDefersdorf (Roßtal)Schwallbachtal (Schwabach)Bahnhof Roßtal-WegbrückeRoßtal
ivw
Die Wandertour wurde zu Deiner Merkliste hinzugefügt